Ukraine

Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine und ehrenamtlich Helfende / Інформація длябіженців з України і для волонтерів:
berlin.de/ukraine

Zeugen von Kriegsverbrechen gesucht / розшукуються свідки військових злочинів

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie weiterhin unter: berlin.de/corona

Tatverdächtiger ermittelt

Polizeimeldung vom 03.08.2017

Neukölln

Nr. 1738
Ein Hinweis heute Vormittag aus der Bevölkerung führte zur Namhaftmachung des 17-jährigen Tatverdächtigen. Dieser soll am 3. Mai 2017 bei einer Auseinandersetzung im Bereich des U-Bahnhofs Neukölln einen 44-Jährigen, der eingegriffen hatte, geschlagen haben. Die Ermittlungen dauern an.

Erstmeldung Nr. 1722 vom 31. Juli 2017: Mit Wucht ins Gesicht geschlagen – Tatverdächtiger mit Fotos gesucht
Mit Fotos aus einer Überwachungskamera bittet die Kriminalpolizei der Direktion 5 um Mithilfe bei der Identifizierung eines mutmaßlichen Schlägers. Nach bisherigen Ermittlungen wollte ein 44 Jahre alter Mann nach seinen Angaben am Nachmittag des 3. Mai 2017 gegen 15 Uhr den U-Bahnhof Neukölln in Richtung Lahnstraße verlassen. In der Schalterhalle habe er eine Auseinandersetzung zwischen einem jungen Pärchen bemerkt, beide angesprochen und sei dann aber weitergegangen. Der angesprochene Mann fühlte sich offensichtlich provoziert und folgte dem 44-Jährigen. Die Begleiterin, mit der der spätere Angreifer zuvor in Streit geraten war, versuchte ihn erfolglos an der Verfolgung zu hindern. Er schlug ihr ins Gesicht, rannte dann zum Passanten, nahm einen Gegenstand aus seinem Hosenbund und schlug dem 44-Jährigen damit mit voller Wucht ins Gesicht. Der Schläger flüchtete anschließend über den Bahnsteig, seine Begleiterin hatte bereits vorher den Ort verlassen. Der Angegriffene erlitt eine starke Platzwunde am Jochbein, vermutlich hervorgerufen durch einen schlagringähnlichen Gegenstand.