13-Jährige nach Trinkgelage auf Intensivstation

Polizeimeldung vom 06.06.2017
Mitte

Nr. 1269
Eine 13-Jährige, die gemeinsam mit zwei ebenfalls 13 Jahre alten Freundinnen in der vergangenen Nacht in Mitte Alkohol getrunken hat, befindet sich nun auf der Intensivstation eines Krankenhauses. Eine Passantin hatte gegen 0.30 Uhr Feuerwehr und Polizei alarmiert, weil ihr in der Karl-Liebknecht-Straße die drei offenbar volltrunkenen jungen Mädchen aufgefallen waren. Eine der drei war bereits nicht mehr ansprechbar und musste von den Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht werden. Bei ihren Freundinnen, die beide eine stark lallende Sprache hatten und sich kaum auf den Beinen halten konnten, ergaben Atemalkoholmessungen Werte von rund 1,3 und 1,1 Promille. Sie gaben an, trotz Angabe ihres wahren Alters in einem Spätkauf eine Flasche Wodka erworben zu haben. Die Erziehungsberechtigten wurden informiert und holten ihre Kinder ab. Beide Mädchen hatten angegeben, bei einer Freundin übernachten zu wollen. Die Mutter des bewusstlosen Mädchens erschien umgehend im Krankenhaus. Auch ihre Tochter hatte sich mittels einer Lüge aus dem Haus geschlichen. Die Ermittlungen, wo die drei den Alkohol erworben hatten, dauern an.