Feiger Angriff von hinten- Unbekannter Täter mit Phantombild gesucht

Polizeimeldung vom 28.09.2017
Mitte
Bildvergrößerung: Phantombild unbekannter Täter
Phantombild unbekannter Täter

Nr. 2222
Zu einer Raubtat vom 2. Juni 2017 in Gesundbrunnen, bei der eine Seniorin schwer verletzt wurde, bitten die Ermittler mit der Veröffentlichung eines Phantombildes um Mithilfe. Die 85-Jährige wurde gegen 12.45 Uhr in ihrem Hausflur in der Stralsunder Straße von einem ihr unbekannten Mann von hinten zu Boden gestoßen. Am Boden liegend ergriff der Täter die Halskette und ein Notrufgerät der Dame. Anschließend flüchtete er mit der Einkaufstasche seines Opfers. Die 85-Jährige erlitt hierbei Brüche am Bein und an der Wirbelsäule sowie Prellungen am gesamten Körper.

Die Ermittler fragen:

  • Wer kennt die abgebildete Person und kann Angaben zu deren Identität und Aufenthaltsort machen?
  • Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei der Polizeidirektion 3 in der Perleberger Straße 61 a in Berlin-Moabit unter den Telefonnummern (030) 4664-373110 oder (030) 4664-371100 (außerhalb der Bürodienstzeiten) oder jede andere Polizeidienststelle.

Erstmeldung Nr. 1247 vom 3. Juni 2017: Feiger Angriff von hinten
Gestern Mittag wurde eine Frau bei einem Raub in Gesundbrunnen schwer verletzt. Die 85-Jährige betrat gegen 12.45 Uhr den Hauseingang in der Stralsunder Straße, als sie von einem Unbekannten unvermittelt geschubst wurde. Die Seniorin stürzte nach vorn und fiel zu Boden. Dort liegend ergriff der Räuber die Halskette und den Einkaufsbeutel der Frau. Anschließend flüchtete er in unbekannte Richtung. Rettungskräfte brachten die Seniorin mit schweren Verletzungen am Knie und am Hals zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Das zuständige Kommissariat der Polizeidirektion 3 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.