Motorradfahrer flüchtet vor Polizeikontrolle

Polizeimeldung vom 27.05.2017
Mitte

Nr. 1209
Gestern Nacht flüchtete ein Motorradfahrer in Moabit vor einer Polizeikontrolle. Gegen 23.50 Uhr versuchten Polizisten des Polizeiabschnitts 24 einen Motorradfahrer anzuhalten und zu kontrollieren. Er war zuvor den Beamten durch seine zu schnelle Fahrweise im Bereich des Kurfürstendammes aufgefallen. Der 26-Jährige Kawasaki-Fahrer missachtete jedoch die Anhaltesignale und floh. Die Polizisten folgten dem Zweiradfahrer daraufhin mit Blaulicht und Martinhorn bis in die Heidestraße. An der Kreuzung Heidestraße / Döberitzer Straße bog er nach rechts in die Döberitzer Straße ein und bremste plötzlich aus noch ungeklärter Ursache stark ab. Der Fahrer des Einsatzwagens folgte, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte auf die Sportmaschine des 26-Jährigen. Dieser stürzte mit seinem Motorrad und rutschte über die Fahrbahn. Das Zweirad prallte anschließend gegen ein geparktes Mofa, welches dadurch umgestoßen wurde. Der Kawasaki-Fahrer wurde schwer am Fuß verletzt und zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Einsatzwagens wurde leicht verletzt. Er und sein Kollege konnten nach dem Unfall den Dienst nicht mehr fortsetzen. Die weiteren Ermittlungen führt der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 6.