Kind beleidigt und geschlagen – Staatsschutz ermittelt

Polizeimeldung vom 03.05.2017
Mitte

Nr. 1022
Wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung ermittelt seit heute Vormittag der Polizeiliche Staatsschutz. Ein Neunjähriger gab gegenüber seiner Mutter an, er sei heute gegen 8.10 Uhr am Ausgang des U-Bahnhofs Birkenstraße in Moabit von fünf ihm unbekannten Jugendlichen angegriffen worden. Nach Aussage des Jungen hätten ihn die etwa 14-Jährigen umringt und einer von ihnen habe ihm mehrmals mit der Hand auf die linke Wange geschlagen. Ein weiterer Jugendlicher aus der Gruppe habe ihn dann rassistisch beleidigt. Anschließend soll sich die Gruppe in Richtung Stromstraße entfernt haben. Der Junge blieb unverletzt. Die Mutter zeigte den Sachverhalt gegen 11 Uhr auf einem Polizeiabschnitt an. Da nicht auszuschließen ist, dass sich die Jugendlichen zuvor auf dem U-Bahnhof aufgehalten hatten, wurde das Videomaterial der BVG angefordert. Die Ermittlungen dauern an.