Ermittlungen nach Angriff und Beleidigung mit fremdenfeindlichen Hintergrund

Polizeimeldung vom 07.04.2017
Lichtenberg

Nr. 0828

Ein Kommissariat des Polizeilichen Staatsschutzes beim Landeskriminalamt Berlin ermittelt derzeit nach einer Auseinandersetzung in Karlshorst.

Nach den bisherigen Erkenntnissen soll es nach einem Fußballspiel am 5. April 2017 gegen 21 Uhr am S-Bahnhof Karlshorst zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Fußballfans und einem 26-jährigen Afghanen gekommen sein. Im weiteren Verlauf sollen die 21 und 24 Jahre alten Fans den 26-Jährigen fremdenfeindlich beleidigt, geschlagen und getreten haben. Als sich der Attackierte mit einer Bierflasche verteidigt haben soll, soll sich ein nicht im Dienst befindlicher 36-jähriger Polizeibeamter an der Auseinandersetzung beteiligt haben.

Der Angegriffene erlitt Kopf- und Schulterverletzungen und kam zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Die Ermittlungen zum Tathergang und den Tatbeteiligungen dauern an.

Ein Verbot der Führung der Dienstgeschäfte wird geprüft, ebenso wie die Frage, ob gegen den Beamten disziplinarische Maßnahmen eingeleitet werden.