Inhaltsspalte

Ermittlungsverfahren nach Schreckschuss

Polizeimeldung vom 31.12.2016
Mitte

Nr. 3148
Alarmierte Polizisten haben gestern Abend mehrere Schreckschusswaffen, Munition und nicht zugelassenen Böller beschlagnahmt. Passanten hatten die Polizei gegen 20.30 Uhr in die Weddingstraße in Gesundbrunnen gerufen, weil von einem Balkon geschossen worden sei. Am Ort eingetroffen sahen die Beamten gerade einen Mann auf besagtem Balkon, der eine Waffe durchlud. Bei der anschließenden Begehung der Wohnung stellten die Polizisten vier Pistolen, 2500 Schuss dazugehöriger Schreckschussmunition und 220 nicht zugelassene Böller sicher. Gegen den 54-jährigen Wohnungsmieter wurden Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoff- und Waffengesetz eingeleitet.