Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung

Polizeimeldung vom 19.12.2016
Tempelhof - Schöneberg

Nr. 3085
Brandermittler des Landeskriminalamtes ermitteln derzeit zur Ursache eines Feuers gestern Abend in einem Lokal in Schöneberg. Den ersten Erkenntnissen zufolge war das Feuer gegen 21.40 Uhr hinter dem Schanktresen des Lokals in der Hohenstaufenstraße ausgebrochen. Die Flammen, die vermutlich durch eine Stichflamme an einer Propangasflasche entstanden, griffen zunächst auf eine 20-jährige Mitarbeiterin über und setzten die Kleidung sowie die Haare in Brand. Anwesenden Gästen gelang die Rettung der Mitarbeiterin. Das Feuer breitete sich jedoch im gesamten Lokal aus. Die Gäste und Mitarbeiter verließen die Bar. Alarmierte Rettungskräfte löschten die Flammen, die das gesamte Lokal zerstörten und eine darüber liegende Wohnung ebenfalls in Mitleidenschaft zogen. Die Angestellte kam mit schweren Brandverletzungen zur stationären Behandlung in eine Klinik. Weitere Menschen wurden nicht verletzt. Auf Grund der Löscharbeiten blieb die Hohenstaufenstraße zwischen Eisenacher und Goltzstraße für rund drei Stunden gesperrt.