Nach Attacke mit Messer und Pfefferspray - Haftbefehle wegen versuchten Totschlags

Polizeimeldung vom 03.11.2016
Spandau

Nr. 2708
Erfolgreich waren die Ermittlungen der 7. Mordkommission des Landeskriminalamtes. Die intensiven Recherchen führten auf die Spur der beiden Männer, die ein Ehepaar im Münsinger Park mit einem Messer und Reizgas verletzt hatten. Die 19 und 20 Jahre alten Verdächtigen wurden heute Morgen festgenommen. Ihnen sollen im Laufe des Tages die bereits bestehenden Haftbefehle verkündet werden, weshalb sie einem Richter vorgeführt werden. Das damals verletzte 29-jährige Opfer konnte zwischenzeitlich die Klinik wieder verlassen.

Erstmeldung Nr. 2657 vom 26. Oktober 2016: Mit Messer und Pfefferspray attackiert
Vier Unbekannte attackierten in der vergangenen Nacht ein Pärchen in einer Spandauer Grünanlage. Nach Angaben des 29-Jährigen und seiner 32 Jahre alten Gattin waren sie gegen 23.45 Uhr im Münsinger Park unterwegs, als ihnen zwei Frauen und zwei Männer entgegen kamen. Beim Passieren touchierte der 29-Jährige den Arm einer der unbekannten Frauen, worauf ein Streitgespräch entbrannte. Kurz darauf zückte einer der beiden unbekannten Männer ein Messer und verletzte den 29-Jährigen damit mehrfach am Rücken. Seiner Ehefrau wurde von dem anderen Mann Pfefferspray ins Gesicht gesprüht. Anschließend flüchtete das Quartett in Richtung Galenstraße. Die 32-Jährige erlitt eine Augenreizung und wurde ambulant behandelt. Ihr Ehemann kam indes in eine Klinik, musste operiert und stationär aufgenommen werden. Die Ermittlungen hat die Kriminalpolizei der Direktion 2 übernommen.