Festnahmen nach fremdenfeindlicher Beleidigung

Polizeimeldung vom 02.10.2016

Marzahn - Hellersdorf

Nr. 2451
Gestern Nachmittag haben Polizisten in Hellersdorf zwei Männer nach einer fremdenfeindlichen Beleidigung vorläufig festgenommen. Auf einem Parkplatz in der Alten Hellersdorfer Straße sollen die beiden Brüder nach bisherigen Erkenntnissen gegen 17 Uhr einen Mann fremdenfeindlich beleidigt haben. Der 28-Jährige alarmierte daraufhin die Polizei. Das Duo hatte sich, zwischenzeitlich gefolgt von dem Beschimpften, in die Luckenwalder Straße begeben. Dort nahmen die Beamten die Verdächtigen im Alter von 22 und 25 Jahren fest. Während der Sachverhaltsklärung zeigte der 28-Jährige an, dass der Jüngere vor etwa vier Wochen den Hitlergruß gezeigt und dabei unter anderem „Sieg Heil“ gerufen haben soll. Nach Personalienfeststellungen wurden die Brüder entlassen. Die Ermittlungen führt der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin.