Mitglied einer Rockergruppierung erschossen – Neue Erkenntnisse – Polizei bittet um Mithilfe

Polizeimeldung vom 28.11.2016
Lichtenberg
Bildvergrößerung: 512240_Autofahrer
Unbekannter Autofahrer Bild: Quelle bekannt

Gemeinsame Meldung Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin
Nr. 2880
Nach dem bisherigen Ergebnis der Ermittlungen sind die Mitglieder des Rockerclubs „Guerilla Nation“, zu denen der am 26. August 2016 Getötete gehörte, wenige Tage vor der Tat von mindestens zwei Personen in einem Renault Mégane Scénic ausspioniert worden. Ein Video zu dem Renault Mégane Scénic liegt der 4. Mordkommission vor.
Trotz intensiver Ermittlungen ist es bisher nicht gelungen, das Auto ausfindig zu machen. Der Renault ist mit Kennzeichen (B-LM 2894) ausgestattet, die nicht zu diesem Fahrzeug gehören.
Auch die Insassen des Fahrzeugs, die als wichtige Zeugen in Betracht kommen, konnten bisher nicht identifiziert werden.

Bildvergrößerung: 512240 Renault
Gesuchter Renault Mégane Scénic Bild: Quelle bekannt

Zu dem gesuchten Renault Mégane konnten folgende Feststellungen getroffen werden:

  • Es handelt sich um einen Renault Mégane Scénic 1 Phase 1.
  • Dieses Modell ist in Deutschland zwischen 1997 und 1999 verkauft worden.
  • Das Fahrzeug verfügt über nachgerüstete Tagfahrscheinwerfer sowie über eine nachgerüstete Anhängerkupplung.
  • Die hinteren Scheiben wurden nachträglich getönt.
  • Die vordere Stoßstange ist nicht in Wagenfarbe lackiert.
  • Möglicherweise handelt es sich um das Sondermodell „Century“.

Die 4. Mordkommission fragt:

  • Wer kann Angaben zu dem auf dem Foto erkennbaren Fahrer des Renault Mégane Scénic machen?
  • Wer kennt den abgebildeten Renault Mégane Scénic oder hatte ihn in seinem Besitz?
  • Wer kann Angaben zu den Nutzern des abgebildeten Renault Mégane Scénic machen?
  • Wo wurde im Zeitraum um den 26. August 2016 oder auch aktuell ein solches Fahrzeug regelmäßig gesehen?
  • Wem ist das Kennzeichen B-LM 2894 seit Ende März 2016 aufgefallen?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?
    Auch die Fragen des Zeugenaufrufs vom 29. August 2016 bleiben aktuell:
  • Wer hat im Kietzer Weg vor und nach der Tat verdächtige Beobachtungen gemacht?
  • Wer hat den hellen Kastenwagen mit einer gelben Rundumleuchte gesehen?
  • Wer hat Personen um die Zeit des Geschehens wahrgenommen?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise nimmt die 4. Mordkommission des Landeskriminalamtes in der Keithstraße 30 in Tiergarten unter der Telefonnummer (030) 4664 – 911 444, per E-Mail oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Gemeinsame Meldung Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin Nr. 2202 vom 29. August 2016: Mitglied einer Rockergruppierung erschossen – Zeugen gesucht
Am Freitag, 26. August 2016 gegen 13 Uhr soll ein heller, kleinerer Kastenwagen mit einer gelben Rundumleuchte in der Nähe des Tatortes, insbesondere im Park hinter den Wohnhäusern der Wilhelm-Guddorf-Straße 14–20, unterwegs gewesen sein, als die tödlichen Schüsse auf den 28-Jährigen abgegeben wurden.

Meldung Nr. 2187 vom 26. August 2016: Mitglied einer Rockergruppierung erschossen
Mitarbeiter eines Gewerbehofes alarmierten am 26. August 2016 die Polizei und Feuerwehr nach Lichtenberg, zu einem durch Schüsse lebensgefährlich verletzten Mann, der kurz darauf verstarb.
Nach den bisherigen Ermittlungen war der 28-Jährige, der Angehöriger der Rockergruppierung Guerilla Nation war, kurz nach 13 Uhr im Kietzer Weg mit einem Motorrad unterwegs und wurde unvermittelt von mehreren Schüssen getroffen. Der lebensgefährlich verletzte Mann flüchtete sich in eine dort ansässige Werkstatt, wo er zusammenbrach. Alarmierte Rettungskräfte konnten trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen nichts mehr für ihn tun, er verstarb noch am Ort. Der oder die Täter flüchteten unerkannt.

Die Ermittlungen zu dem Tötungsdelikt übernahm die 4. Mordkommission.