Spielcasino überfallen – Täter mit Bildern gesucht

Polizeimeldung vom 21.07.2015
Reinickendorf

Fahndung nicht mehr aktuell

Nr.1720

Am Donnerstag, dem 19. März 2015, gegen 2.20 Uhr betraten drei teilweise maskierte Personen ein Casino in der Miraustraße, hielten den drei anwesenden Mitarbeitern ein Pfefferspray entgegen und forderten die Herausgabe von Geld.
Die Bedrohten kamen der Aufforderung nach, und die Kriminellen flüchteten mit dem Kasseninhalt. Die Angestellten blieben unverletzt.

Er wird wie folgt beschrieben:

  • ca.180 cm groß
  • 25 – 30 Jahre alt
  • normale Statur
  • sehr braun gebrannter Teint
  • schwarze Bartstoppeln
  • rotes Oberteil, Mütze mit Emblem auf der Stirn und helle Jeans
  • verspiegelte Pilotenbrille
  • sprach Deutsch in Umgangssprache

Erstmeldung Nr. 0678 vom 19. März 2015 – Spielothek überfallen
Ziel eines Raubüberfalles heute früh war eine Spielothek im Ortsteil Borsigwalde. Gegen 2.30 Uhr betraten zwei vermummte Räuber und ihr mit einer Pilotenbrille und Mütze maskierter Komplize das Spiellokal in der Miraustraße. Das Trio forderte von den drei Mitarbeitern im Alter von 23 bis 26 Jahren die Herausgabe der Tageseinnahmen. Um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen, drohte einer der Täter mit einem Reizgassprühgerät. Nachdem die Räuber ihre Beute erhalten hatten, flüchteten sie in unbekannte Richtung. Die Angestellten des Geschäfts blieben unverletzt. Das Raubkommissariat der Polizeidirektion 1 führt die Ermittlungen.