Nach Demonstration Zaun umgeworfen und Löcher gegraben

Polizeimeldung vom 22.06.2015
Mitte

Nr. 1489
Im Anschluss an eine weitestgehend störungsfreie Demonstration gestern Nachmittag kam es in Tiergarten zu mehreren Straftaten. Der Veranstalter beendete gegen 15.40 Uhr die Demonstration, die in der Heinrich-von-Gagern-Straße Ecke Paul-Löbe-Allee den Endplatz erreichte. Anschließend warfen einige ehemalige Versammlungsteilnehmer den Zaun am Platz der Republik um, liefen auf die Grünfläche und gruben mehrere Löcher in den Rasen. Zeitweise befanden sich bis zu 4.000 Menschen auf der gesperrten Grünanlage. Während ein Großteil der Aufforderung, die Rasenfläche zu verlassen, nachkam, mussten ca. 50 Personen von Polizisten vom Gelände geführt werden. Zwölf Polizisten wurden bei dem Einsatz verletzt. Unter anderem biss ein Mann eine Beamtin so stark in den Finger, dass sie im Krankenhaus behandelt werden musste. Insgesamt wurden 91 Personen vorübergehend festgenommen, gegen die unter anderem wegen Landfriedensbruchs und Sachbeschädigung ermittelt wird. Alle Personen wurden nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.