Inhaltsspalte

Vorsicht, wenn Fremde läuten! Die Polizei warnt vor Trickbetrügern

Polizeimeldung Nr. 2233 vom 23.09.2014

Lichtenberg/Marzahn-Hellersdorf

In den letzten Monaten ist es in Lichtenberg und Marzahn wiederholt zu Trickbetrugstaten gekommen. Dabei bedient sich der dreiste Täter einer Masche, indem er sich den Betroffenen, meist Senioren, als vermeintlicher Nachbar vorstellt und eine Notlage vortäuscht. Er behauptet, sich gerade aus seiner Wohnung ausgeschlossen oder die Schlüssel verloren zu haben. Mit der Bitte, den Schlüsseldienst anrufen zu dürfen, gelangt er in die Wohnung und entwendet Wertsachen oder „leiht“ sich Geldbeträge für die Bezahlung, die natürlich nie zurückgezahlt werden. Bei den letzten Vorfällen kam es sogar zu Handgreiflichkeiten, weil die Betroffenen kein Geld aushändigen wollten.

Achten Sie daher auf Fremde in Ihrem Wohnhaus und vermeiden Sie es, mit ihnen allein zu sein. Hilfsbereitschaft an der Wohnungstür zahlt sich nicht immer aus! Öffnen Sie die Wohnungstür nur mit vorgelegter Türsperre und lassen Sie niemals Fremde in Ihre Wohnung! Wählen Sie den Notruf 110 der Polizei Berlin, wenn Ihnen aktuell etwas Verdächtiges auffällt.

Weitere Tipps, wie Sie sich vor Trickbetrügern schützen können, erhalten Sie bei der Zentralstelle für Prävention am Platz der Luftbrücke 6 in 12101 Berlin-Tempelhof oder im Internet unter http://www.berlin.de/polizei/aufgaben/praevention/sicherheit-im-wohnumfeld/ oder unter www.polizei-beratung.de .

Mögliche Hinweise zu vergangenen Taten oder zum Täter können Sie zu Bürodienstzeiten unter der Telefonnummer (030) 4664- 944 400 geben!