Hinweise zum Einstellungsverfahren

Nur eine Bewerbung je Einstellungszeitraum ist zulässig, aber es gibt Optionsentscheidungen – wie funktioniert das?

Wenn Sie die für den gehobenen Dienst erforderliche Studienberechtigung besitzen, können Sie sich für den gehobenen Dienst der Schutzpolizei bewerben. Optional wird Ihre Bewerbung – das Erfüllen der Formalvoraussetzungen für den mittleren Dienst vorausgesetzt – automatisch auch für den mittleren Dienst der Schutzpolizei berücksichtigt, wenn Ihr Prüfungsergebnis nicht für eine Einstellung in den gehobenen Dienst ausreicht.

Bei der Bewerbung für den gehobenen Dienst der Kriminalpolizei haben Sie die Möglichkeit, im Bewerbungsbogen anzugeben, dass Ihre Bewerbung auch für den gehobenen Dienst der Schutzpolizei berücksichtigt werden soll, wenn Ihr Prüfungsergebnis nicht für eine Einstellung bei der Kriminalpolizei ausreicht. Hierzu gibt es eine Frage im Bewerbungsbogen, die Sie mit „Ja“ beantworten sollten, wenn Sie zunächst in beiden Laufbahnen des gehobenen Dienstes berücksichtigt werden wollen.

Achtung! Einstellung in den mittleren Dienst – was ist zu beachten?

Bitte beachten Sie bei Ihrer Bewerbung, dass Sie im Falle Ihrer Einstellung in den mittleren Dienst der Schutzpolizei nicht mehr an künftigen regulären Auswahlverfahren für Neueinstellungen in den gehobenen Dienst der Schutz- oder Kriminalpolizei teilnehmen dürfen.

Ihnen stehen dann für einen Aufstieg ausschließlich die behördeninternen laufbahnrechtlichen Aufstiegsverfahren zur Verfügung.

Lediglich für die Anwärterinnen und Anwärter, die einerseits über eine Studienberechtigung verfügen und andererseits im ersten Jahr der Ausbildung für den mittleren Dienst herausragende Leistungen zeigen, wird es die Möglichkeit geben, nach dem ersten Ausbildungsjahr ohne Teilnahme an einem Auswahlverfahren das Studium für den gehobenen Dienst der Schutzpolizei aufzunehmen.

Empfehlungen für die E-Mail-Kommunikation im Auswahlverfahren

Die Kommunikation zwischen Ihnen und dem Einstellungsbüro wird während des gesamten Auswahlverfahrens nahezu ausschließlich per E-Mail erfolgen.

Um zu vermeiden, dass es hierbei zu Problemen durch Spam-Filter oder übervolle Postfächer kommt, bitten wir Sie dringend regelmäßig den SPAM-Ordner zu prüfen oder sich eine vollständig neue E-Mail-Adresse einzurichten und diese ausschließlich für das Auswahlverfahren zu nutzen und keinesfalls anderen Personen Zugriff darauf zu gewähren!

Bitte beachten Sie im eigenen Interesse die Hinweise und klicken Sie erst dann auf den folgenden Link, der Sie zur Registrierung weiterleiten wird.