Fortbildungsreferent/in und Dozent/in für Teilhabe- und andere Fachdienste im Land Berlin als Tarifbeschäftigte/r (m/w/d)

Diese Stellenausschreibung ist bereits beendet und die Bewerbungsfrist abgelaufen.

Bitte informieren Sie sich unter www.berlin.de/stellen über aktuelle Stellenausschreibungen.

  • Dienststelle:
    Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie - Sozialpädagogisches Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg (SFBB)
    Gemeinsame Ausschreibung der Länder Berlin und Brandenburg
  • Berufsfeld:
    Soziale Dienste
  • Laufbahngruppe:
    Höherer Dienst (Laufbahngruppe 2)
  • Bezeichnung:
    Fortbildungsreferent/in und Dozent/in für Teilhabe- und andere Fachdienste im Land Berlin als Tarifbeschäftigte/r (m/w/d)
  • Entgeltgruppe:
    13
  • Besetzbar:
    frühestens 01.01.2020 (vorbehaltlich des Vorliegens der haushaltsrechtlichen Voraussetzungen, HG 2020/21)
  • Befristung:
    bis 31.12.2021
  • Kennzahl:
    161/19
  • Vollzeit/Teilzeit?
    Nur Teilzeit
    50 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit
  • Wochenstunden:
    19,7
  • Arbeitsgebiet:
    SFBB Doz 37: Fortbildungsreferent/-in und Dozent/-in für Teilhabe- und andere Fachdienste im Land Berlin

    Fortbildung von Fachkräften aus den Diensten der Berliner Jugendämter, insbesondere der Teilhabefachdienste, zu den Themen Hilfeplanung, Entscheidungsverfahren und Leistungsdreieck 9. Buch Sozialgesetzbuch (SGB IX)/Bundesteilhabegesetzes (BTHG) bzw. 8. Buch Sozialgesetzbuch (SGB VIII)/Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG).
    Weitere Themenfelder sind: staatliches Wächteramt im Kinderschutz, interdisziplinäre Zusammenarbeit mit angrenzenden Diensten, Sozialraumorientierung, Berufseinstieg in pädagogischen Arbeitsfeldern, Kooperation mit Fachschulen und Hochschulen, Qualitätsentwicklung.
    Zu den Aufgaben gehören die Sicherstellung bedarfsgerechter Angebote, Umsetzung aktueller Entwicklungen in Fortbildungsformate, Referent/innen-, Moderations- und Dozent/innentätigkeit, Planung, Durchführung und Auswertung von Veranstaltungen der Fortbildung, Tagungsmanagement, Evaluation, Controlling.
  • Anforderungen:
    • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium - Master/Magister/Diplom oder vergleichbare anerkannte Abschlüsse - in erziehungswissenschaftlicher/sozialwissenschaftlicher/pädagogischer Fachrichtung,
    • Zusatzausbildung im Bereich Fort- bzw. Erwachsenenbildung,
    • relevante Berufserfahrung im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe, insbesondere im Bereich Eingliederungshilfe und Hilfe zur Erziehung (HzE) sowie BTHG.

    Erwünscht ist darüber hinaus Berufserfahrung in der Fort- und
    Weiterbildung

    Die formalen Voraussetzungen müssen bis zum Zeitpunkt der Auswahlentscheidung erfüllt sein.
  • Anforderungsprofil:
    Die weiteren fachlichen und außerfachlichen Anforderungen bitte ich dem Anforderungsprofil zu entnehmen, welches Sie bei ZS B 2.6, Frau Fischer, E-Mail: aniko.fischer@senbjf.berlin.de, anfordern können.
  • Bewerbungsfrist:
    27.12.2019
  • Bewerbungsanschrift:
    Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie
    ZS B 2.6 (Kzf. 161/19)
    Bernhard-Weiß-Straße 6
    10178 Berlin

    oder

    per E-Mail an: aniko.fischer@senbjf.berlin.de
  • Bewerbungsunterlagen:
    Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter Beifügung eines tabellarischen Lebenslaufes innerhalb der oben genannten Bewerbungsfrist unter Angabe der Kennziffer an die angegebene Anschrift. Beschäftigte des öffentlichen Dienstes legen bitte eine Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht unter Angabe der personalaktenführenden Stelle bei.

    Im Rahmen des Auswahlverfahrens ist für Bewerber/innen eine aktuelle dienstliche Beurteilung bzw. ein aktuelles Zeugnis (nicht älter als ein Jahr) zu berücksichtigen. Soweit eine entsprechende Beurteilung/ ein entsprechendes Zeugnis nicht vorliegt, bitte ich, für die Erstellung Sorge zu tragen.

    Ich bitte um Verständnis, dass die Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nur per Fachpost zurückgesandt werden können.
  • Hinweise:
    Der Dienstort befindet sich im Jagdschloss Glienicke im äußersten Südwesten Berlins im Bezirk Steglitz-Zehlendorf, nahe der Stadtgrenze zu Potsdam.

    Die Personalauswahlentscheidung wird unter Zugrundelegung des beruflichen Werdegangs und der dienstlichen Beurteilung/ Zeugnisse getroffen. Ergänzend erfolgt ein strukturiertes Auswahlverfahren.

    Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie in Ihrer Bewerbung auf eine vorhandene Schwerbehinderung hin.

    Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht.
  • Ansprechperson:
    bei fachlichen Fragen: Herr Fischer, SFBB Vw Ltg, Tel.: 004930/48481-130
    bei personalwirtschaftlichen Fragen: Frau Fischer, ZS B 2.6, Tel.: s.u.
  • Telefon:
    004930/90227-6653
  • E-Mail:

Informationen

  • Erstellt am 25.10.2019 um 08:52:48
  • Zuletzt aktualisiert am 22.11.2019 um 10:28:13
  • Diese Stelle finden Sie auch unter der Kurzadresse http://www.berlin.de/stellen/43325.

Hinweise

Für die Inhalte der jeweiligen Stellenangabe ist die ausschreibende Stelle verantwortlich.
Sie können eine neue Suche durch Anklicken des Links "Start- / Suchseite" starten.

Download

Dieses Angebot als PDF herunterladen

Typ: PDF-Dokument

Download