Amtfrau / Amtmann (m/w/d)

  • Dienststelle:
    Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung
  • Berufsfeld:
    Allgemeiner nichttechnischer Verwaltungsdienst
  • Laufbahngruppe:
    Gehobener Dienst (Laufbahngruppe 2)
  • Bezeichnung:
    Amtfrau / Amtmann (m/w/d)
  • Besoldungsgruppe:
    A 11
  • Besetzbar:
    sofort
  • Kennzahl:
    I A 16 - 5112/1/6 (16/2019)
  • Vollzeit/Teilzeit?
    Nur Vollzeit
  • Arbeitsgebiet:
    Referentin/Referent für Personalentwicklung in der Abteilung I im Bereich Personal- und Organisationsentwicklung der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung.

    In dem zu besetzenden Aufgabengebiet sind schwerpunktmäßig folgende Aufgaben wahrzunehmen:

    • Entwicklung von innovativen Handlungsansätzen zur Implementierung von Instrumenten der Personalentwicklung
    • Operative Umsetzung von Instrumenten der Personalentwicklung in der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung, den Gerichten und Strafverfolgungsbehörden
    • Evaluation eingesetzter Personalentwicklungsinstrumente im gesamten Geschäftsbereich (ohne Justizvollzugsanstalten und Soziale Dienste der Justiz)
    • Durchführung des jährlichen Benchmarking Personalmanagement mit der Ableitung von Handlungsansätzen für den Zuständigkeitsbereich
    • Mitarbeit in Arbeitsgruppen der SenJustVA, den Gerichten und Strafverfolgungsbehörden
    • Vorbereitung und Begleitung von Potenzialanalyseverfahren für die Zielgruppe der Führungsnachwuchskräfte
    • Entwicklung individueller Fortbildungs- und Qualifizierungsprogramme für Führungsnachwuchskräfte
    • Entwicklung standardisierter Einarbeitungspläne
    • Beratung und Unterstützung der dezentralen Ansprechpartner/innen auf der operativen Ebene
    • Kontinuierliche Pflege und Weiterentwicklung der relevanten Intranetseiten zum Themenbereich Personalentwicklung
    • Zusammenarbeit in überbehördlichen Netzwerken
  • Anforderungen:
    Formale Voraussetzungen:

    Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2.

    Fachliche und außerfachliche Kompetenzen:

    Mehrjährige Berufserfahrung im Bereich der Personal- und Organisationsentwicklung sowie eine abgeschlossene Qualifizierung als Personalentwicklungsberater/in sind erforderlich.

    Das Aufgabenfeld erfordert insbesondere Kenntnisse zu den Instrumenten der Personalentwicklung sowie deren Implementierung unter Berücksichtigung fachpolitischer Zielvorgaben und konkreter Umsetzungs- und Unterstützungsbedarfe.

    Im außerfachlichen Kompetenzbereich gelten u.a. eine ausgeprägte Leistungs-, Lern- und Veränderungsfähigkeit, die konstruktive und kreative Zusammenarbeit innerhalb einer fachlich heterogenen Arbeitsgruppe, eine hohe Dienstleistungsorientierung sowie eine überdurchschnittliche Kommunikationsfähigkeit im regelmäßigen Austausch mit Dienstkräften aus den unterschiedlichsten fachlichen Bezügen als unabdingbare Voraussetzungen für eine erfolgreiche Umsetzung der Aufgaben.

    Die Bereitschaft und Fähigkeit, neue Ideen zu entwickeln, diese in konkrete Handlungskonzepte zu überführen sowie deren Umsetzung in zu moderierenden Arbeitsgruppen federführend zu begleiten, sind weitere unabdingbare bzw. sehr wichtige Fähigkeiten.

    Hinsichtlich der weiteren fachlichen und außerfachlichen Kompetenzen wird auf das Anforderungsprofil verwiesen, das bei bestehendem Interesse bei der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung - I A 16 - (Telefon: 9013-3969; E-Mail: Antonia.Buske@senjustva.berlin.de) angefordert werden kann.

    Schwerbehinderte Menschen oder diesen gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
  • Bewerbungsfrist:
    01.11.2019
  • Bewerbungsanschrift:
    Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung
    Salzburger Straße 21-25
    10825 Berlin
  • Bewerbungsunterlagen:
    Bewerbungen sind innerhalb von zwei Wochen nach Veröffentlichung an die Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung - I A 16 -, Salzburger Straße 21-25, 10825 Berlin, zu richten.

    Bewerberinnen und Bewerber werden gebeten, eine aktuelle dienstliche Beurteilung (nicht älter als ein Jahr) sowie eine Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht beizufügen.
  • Ansprechperson:
    Frau Antonia Buske
  • Telefon:
    9013-3969
  • E-Mail:

Informationen

  • Erstellt am 11.10.2019 um 11:29:32
  • Zuletzt aktualisiert am 11.10.2019 um 11:29:32
  • Diese Stelle finden Sie auch unter der Kurzadresse http://www.berlin.de/stellen/42913.

Hinweise

Für die Inhalte der jeweiligen Stellenangabe ist die ausschreibende Stelle verantwortlich.
Sie können eine neue Suche durch Anklicken des Links "Start- / Suchseite" starten.

Download

Dieses Angebot als PDF herunterladen

Typ: PDF-Dokument

Download