Tarifbeschäftigte/r mit abgeschlossenem wissenschaftlichem Hochschulstudium (m/w/d) (Dipl.-Ing. bzw. Master)

Diese Stellenausschreibung ist bereits beendet und die Bewerbungsfrist abgelaufen.

Bitte informieren Sie sich unter www.berlin.de/stellen über aktuelle Stellenausschreibungen.

  • Dienststelle:
    Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
    Abteilung Zentrales - Referat Z MH -
  • Berufsfeld:
    Ingenieurberufe
  • Laufbahngruppe:
    Höherer Dienst (Laufbahngruppe 2)
  • Bezeichnung:
    Tarifbeschäftigte/r mit abgeschlossenem wissenschaftlichem Hochschulstudium (m/w/d) (Dipl.-Ing. bzw. Master)
  • Entgeltgruppe:
    14
  • Besetzbar:
    sofort
  • Befristung:
    unbefristet
  • Kennzahl:
    SenStadtWohn 45/2019
  • Vollzeit/Teilzeit?
    Teilzeit oder Vollzeit
  • Wochenstunden:
    39,40 WoStd. (Vollzeit)
  • Arbeitsgebiet:
    Ihre Aufgaben konzentrieren sich auf die Projektvorbereitung, die technisch/wirtschaftliche Prüfung und Genehmigung von besonders schwierigen Antragsunterlagen bzw. Bedarfsprogrammen, Vorplanungs-, Bauplanungs-, Ergän-zungsunterlagen und Verwendungsnachweisen gemäß
    §§ 24 und 44 AV LHO sowie weiterer gesetzlicher Vorschrif-ten. Darüber hinaus zählt zu ihren Aufgaben das Auswerten und Zusammenstellen der Planungs- und Kostendaten für den Aufbau bzw. die Fortschreibung interner und ggf. über-regionaler Datensammlungen.

    Außerdem koordinieren Sie die mit Schulbau beschäftigten Mitarbeitenden in der Gruppe Z MH 2 und vertreten die Prüfinstanz in der Steuergruppe der Taskforce Schulbau bei der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie (SenBJF) und ggf. in deren Arbeitsgruppen. Ihnen obliegt zudem die verantwortliche Mitwirkung bei der Weiterentwick-lung neuer Schulbau-Muster-Raumprogramme der SenBJF.
  • Anforderungen:
    Formale Voraussetzungen:
    Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Dipl.-Ing. Universität) bzw. Masterabschluss (Master of Science / Engineering) im Studiengang Architektur bzw. Bauingenieurwesen oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen
    sowie langjährige (mind. 3 Jahre) Erfahrung im studierten Beruf
    und einschlägige Berufserfahrung, vorrangig im Bereich
    öffentlicher Bildungseinrichtungen
  • Anforderungsprofil:
    Fachliche Kompetenzen:
    Sehr wichtig sind Kenntnisse des BauGB, der BauOBln, des Vergaberechts (VOB, VgV, GWB) der HOAI sowie der
    einschlägigen DIN-Vorschriften, ABau, LHO, AV LHO
    (insbesondere zu den §§ 7, 23, 24, 31, 44, 54, 55 und 105 sowie zu den entsprechenden Ausführungsvorschriften).
    Außerdem sind Kenntnisse zur Beurteilung von Planungen und deren Kostenauswirkungen sehr wichtig.

    Außerfachliche Kompetenzen:
    Selbstständigkeit ist für das Arbeitsgebiet unabdingbar.
    Sehr wichtig sind Belastbarkeit, Leistungsfähigkeit, Organisationsfähigkeit, Entscheidungsfähigkeit, Lernbereitschaft sowie Ausdrucksfähigkeit.

    Unabdingbar ist die Fähigkeit, Probleme und Konflikte zu
    erkennen und tragfähige Lösungen anzustreben.
    Sehr wichtig sind Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit sowie Dienstleistungsorientierung. Ebenfalls sind
    methodische Kompetenzen wie Gesprächsführung und
    konstruktive Gruppenarbeit sehr wichtig.
  • Bewerbungsfrist:
    21.06.2019
  • Bewerbungsanschrift:
    Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über das Karriereportal der Berliner Verwaltung. Dort finden Sie die Stellenausschreibung unter folgendem Link:
    https://www.berlin.de/karriereportal/stellen/jobportal/Tarifbeschaeftigter-mit-abgeschl-wissenschaftl-Hochschulst-de-j7541.html?sid=3l5sj9rs5ag98027g3qj1vr7d0
  • Bewerbungsunterlagen:
    Aussagekräftige Bewerbungen sind unter Angabe der Kennzahl SenStadtWohn 45/2019 mit tabellarischem Lebenslauf einschließlich des beruflichen Werdegangs, aus dem die besondere Befähigung für das ausgeschriebene Arbeitsgebiet hervorgeht und einem aktuellen Zeugnis (nicht älter als 12 Monate) sowie eventuell vorhandener Weiterbildungsnachweise einzureichen. Soweit ein entsprechendes Zwischenzeugnis noch nicht vorliegt, bitte ich die Erstellung zu veranlassen.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst ergänzen dies bitte um eine Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht. Bitte teilen Sie in diesem Fall auch die E-Mailadresse oder Anschrift Ihrer personalaktenführenden Stelle mit.
  • Hinweise:
    In Anbetracht der angestrebten Erhöhung des Frauenanteils und dem damit verbundenen Abbau bestehender Unterrepräsentanzen von Frauen, werden Bewerbungen qualifizierter Interessentinnen bei der Personalauswahl besonders berücksichtigt. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht, damit die festgestellte Unterrepräsentanz in der Entgeltgruppe 14 TV-L abgebaut werden kann.

    Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht.

    Bitte beachten Sie, dass Kosten (einschl. Fahrtkosten), die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, nicht erstattet werden können.
  • Ansprechperson:
    Frau Jäckelmann - Z Ltg BL 6 -
  • Telefon:
    (030) 90139-4606
  • E-Mail:

Informationen

  • Erstellt am 17.05.2019 um 11:28:33
  • Zuletzt aktualisiert am 17.05.2019 um 11:32:45
  • Diese Stelle finden Sie auch unter der Kurzadresse http://www.berlin.de/stellen/37963.

Hinweise

Für die Inhalte der jeweiligen Stellenangabe ist die ausschreibende Stelle verantwortlich.
Sie können eine neue Suche durch Anklicken des Links "Start- / Suchseite" starten.

Download

Dieses Angebot als PDF herunterladen

Typ: PDF-Dokument

Download