Diplombibliothekar/in bzw. Bibliotheksoberinspektor/in

Diese Stellenausschreibung ist bereits beendet und die Bewerbungsfrist abgelaufen.

Bitte informieren Sie sich unter www.berlin.de/stellen über aktuelle Stellenausschreibungen.

  • Dienststelle:
    Der Präsident des Kammergerichts
  • Berufsfeld:
    Sonstiges
  • Laufbahngruppe:
    Sonstige
  • Bezeichnung:
    Diplombibliothekar/in bzw. Bibliotheksoberinspektor/in
  • Besoldungsgruppe:
    A 10
  • Entgeltgruppe:
    9
  • Besetzbar:
    sofort, nach Maßgabe der haushaltsrechtlichen Beschränkun-gen.
  • Kennzahl:
    2012 E-A 23 (1.19)
  • Vollzeit/Teilzeit?
    Teilzeit oder Vollzeit
  • Arbeitsgebiet:
    a) Mitwirkung im Projekt: Einführung eines neuen Bibliotheksmanagementsystems (BMS) in der KG-Bibliothek – Vorbereitung der Datenmigration, Definition funktionaler Spezifikationen für das neue BMS, Begleitung der Programmierung und Anpassung, Umsetzung der lokalen Konfiguration

    b) Laufende Betreuung und Anpassung des BMS als Ansprechpartner/in an der Schnittstelle zwischen externem Anbieter, Bibliothek und IT-Abteilung

    c) Anwenderbetreuung und Durchführung interner Schulungen für das BMS

    d) Betreuung und ständige Weiterentwicklung des elektronischen Dienstleistungsangebotes der KG-Bibliothek, in Abstimmung mit internen und externen Partnern

    e) Medienerwerbung und Katalogisierung in der Bibliothek des Kammergerichts

    f) Mitarbeit in der Leihstelle mit komplexer Beratung und Nutzerbetreuung sowie Ausleihverbuchung
  • Anforderungen:
    Die Bibliothek des Kammergerichts ist eine bedeutende juristische Fachbibliothek in Berlin mit einer Zweigstellenbibliothek in der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung. Sie nimmt eine koordinierende Funktion für die gesamte ordentliche Gerichtsbarkeit Berlins wahr. Wir bieten Ihnen eine unbefristete Stelle zur Mitarbeit in einem engagierten Team, ein angenehmes Arbeitsumfeld im Norden Schönebergs, gute Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten und ein abwechslungsreiches und zukunftsorientiertes Arbeitsgebiet.

    Formale Voraussetzungen:

    Abgeschlossene Fachausbildung für den gehobenen Dienst an wissenschaftlichen Bibliotheken (Diplombibliothekar/in) oder vergleichbarer (Fach-)Hochschulabschluss mit entsprechender Tätigkeit bzw. sonstige Beschäftigte, die aufgrund gleichwertiger Fähigkeiten und ihrer Erfahrung entsprechende Tätigkeiten ausüben.

    Fachliche Kompetenzen:

    Unabdingbar sind umfassende Fach- und Rechtskenntnisse im Bibliothekswesen sowie Kenntnisse der Informations- und Kommunikationstechnik. Darüber hinaus sind Kenntnisse formaler Erschließungsinstrumente (RAK-WB sowie RDA) sowie praktische Erfahrungen mit Bibliothekssoftware und Bibliotheksmanagementsystemen sehr wichtig, etwa auch Kenntnisse des allegro-C-Katalogsystems.

    Leistungsverhalten und Sozialkompetenz:
    Vorausgesetzt wird eine außerordentlich gute Organisationsfähigkeit sowie die Fähigkeit, Prioritäten zu setzen. Ein sehr gutes Urteils- und Auffassungs¬vermögen zeichnen Sie aus. Darüber hinaus sollten Sie in hohem Maße belastbar und lernbereit sein.

    Ein angemessener Umgang mit Kritik und Konflikten und die Fähigkeit, in einem Team konstruktiv mitzuarbeiten, sollten Sie zu Ihren Stärken rechnen.

    Durch den regelmäßigen Umgang mit Publikum ist ein angemessenes kundenorientiertes Verhalten im persönlichen wie telefonischen Umgang ebenfalls äußerst wichtig.
  • Anforderungsprofil:
    Einzelheiten können Sie dem Anforderungsprofil entnehmen, das bei dem Präsidenten des Kammergerichts unter der u. a. Anschrift von Ihnen angefordert werden kann.
  • Bewerbungsfrist:
    19.04.2019
  • Bewerbungsanschrift:
    Der Präsident des Kammergerichts
    Elßholzstraße 30-33
    10781 Berlin
  • Bewerbungsunterlagen:
    Bewerbungen werden innerhalb von drei Wochen nach Veröffentlichung zu dem Geschäftszeichen 2012 E - A 23 (1.19) an den Präsidenten des Kammergerichts, Elßholzstraße 30 - 33, 10781 Berlin, - verwaltung@kg.berlin.de - erbeten.
    Bewerber/innen aus dem öffentlichen Dienst werden gebeten, ihre Bewerbung unter Beifügung einer Ablichtung der letzten dienstlichen Beurteilung ggf. auf dem Dienstweg einzureichen. Es wird ferner darum gebeten, eine Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht - unter Nennung von Anschrift und Telefonnummer der Personalakten führenden Stelle - zu erteilen. Weiter wird gebeten dafür zu sorgen, dass eine aktuelle dienstliche Beurteilung in der Personalakte vorliegt, die nicht älter als 12 Monate ist.
    Bewerberinnen und Bewerber auf die ausgeschriebene Planstelle (A 10) im müssen sich in einem bestehenden beamteten Dienstverhältnis zum Land Berlin befinden.
    Aus Kostengründen werden Bewerbungsunterlagen nur per Fachpost oder beigefügtem Freiumschlag zurückgesandt. Eine Kostenerstattung für Auslagen und Reisekosten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens erfolgt nicht.
  • Hinweise:
    Schwerbehinderte Menschen oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund (§ 2 PartIntG), die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht.
  • Ansprechperson:
    Für fachliche Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Dühlmeyer unter der Rufnummer 030 9015 2416.

    Für organisatorische Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Bärwald, 030 9015 2526, maik.baerwald@kg.berlin.de.>
  • Telefon:
    030 9015 2416 / 2526
  • E-Mail:

Informationen

  • Erstellt am 18.03.2019 um 07:54:43
  • Zuletzt aktualisiert am 22.03.2019 um 07:53:27
  • Diese Stelle finden Sie auch unter der Kurzadresse http://www.berlin.de/stellen/35789.

Hinweise

Für die Inhalte der jeweiligen Stellenangabe ist die ausschreibende Stelle verantwortlich.
Sie können eine neue Suche durch Anklicken des Links "Start- / Suchseite" starten.

Download

Dieses Angebot als PDF herunterladen

Typ: PDF-Dokument

Download