Tarifbeschäftigte/r (Sachbearbeitung Städtebauliche Denkmalpflege)

Diese Stellenausschreibung ist bereits beendet und die Bewerbungsfrist abgelaufen.

Bitte informieren Sie sich unter www.berlin.de/stellen über aktuelle Stellenausschreibungen.

  • Dienststelle:
    Senatsverwaltung für Kultur und Europa
    Landesdenkmalamt
  • Berufsfeld:
    Sonstiges
  • Laufbahngruppe:
    Höherer Dienst (Laufbahngruppe 2)
  • Bezeichnung:
    Tarifbeschäftigte/r (Sachbearbeitung Städtebauliche Denkmalpflege)
  • Entgeltgruppe:
    13
  • Besetzbar:
    01.01.2019
  • Befristung:
    im Rahmen einer Mutterschutz- bzw. Elternzeitvertretung befristet bis voraussichtlich zum 31.01.2020
  • Kennzahl:
    49/18
  • Vollzeit/Teilzeit?
    Teilzeit oder Vollzeit
  • Arbeitsgebiet:
    Erstellung denkmalfachlicher Stellungnahmen zu Bauleitplanungen und anderen Raumplanungsverfahren oder -programmen im Rahmen von TÖB-Verfahren (Denkmalfachbehörde als Träger öffentlicher Belange) gemäß Denkmalschutzgesetz Berlin; Wahrnehmung und Koordinierung sämtlicher Aufgaben der Städtebaulichen Denkmalpflege für die Berliner Denkmalfachbehörde außerhalb von TÖB-Verfahren gemäß Denkmalschutzgesetz Berlin; Vertretung der Denkmalfachbehörde bei planungsvorbereitenden -und begleitenden Prozessen der Orts-, Regional- und Landesplanung, der Stadterneuerung und Stadtentwicklung; Fachliche Beratung und Erstellung von Gutachten in allen Angelegenheiten der städtebaulichen Denkmalpflege; Bearbeitung denkmalfachlicher Stellungnahmen bei gebiets- bzw. quartierbezogenen Planungsverfahren einschließlich der Zusammenstellung und Darstellung von denkmalpflegerischen Erhaltungsinteressen für Bau- und Kunstdenkmale, Garten- und Bodendenkmalpflege sowie Denkmalbereiche; Herausgabe von Rundschreiben zur Städtebaulichen Denkmalpflege und Mitwirkung bei der Öffentlichkeits- und Fortbildungsarbeit des Landesdenkmalamts; Erschließung von raumbezogenen Förderprogrammen (denkmalfachliche Begutachtung, Einwerbung, Betreuung und Dokumentation von Förderkulissen im Rahmen der Städtebaulichen Denkmalpflege) und Initiierung und Betreuung von Forschungs-, Ausbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten zur Städtebaulichen Denkmalpflege in Kooperation mit wissenschaftlichen Einrichtungen.
  • Anforderungen:
    Formale Anforderungen:
    Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder gleichwertiger Abschluss) in der Fachrichtung Architektur, Stadtplanung, Raumplanung, Landschaftsplanung oder Denkmalpflege.

    Fachliche Anforderungen:
    • Kenntnisse auf dem Gebiet der Trägerbeteiligung in der Bauleitplanung und in der Städtebaulichen Denkmalpflege,
    • Kenntnisse über Aufbau, Strukturen und Arbeitsabläufe der Berliner Verwaltung,
    • Kenntnisse der politischen Entscheidungsabläufe,
    • ausgeprägte Fähigkeit zur interdisziplinären Arbeit etc.

    Außerfachliche Anforderungen:
    • Leistungsfähigkeit,
    • Organisationsfähigkeit,
    • Kommunikationsfähigkeit,
    • Kooperationsverhalten und Teamfähigkeit,
    • Vertrauenswürdigkeit,
    • Dienstleistungsorientierung
  • Anforderungsprofil:
    Die weiteren fachlichen und außerfachlichen Anforderungen bitte ich dem Anforderungsprofil zu entnehmen, das über die Homepage der Senatsverwaltung für Kultur und Europa abgerufen werden kann:

    https://www.berlin.de/sen/kulteu/service/karriere-und-ausbildung/stellenausschreibungen/
  • Bewerbungsfrist:
    09.11.2018
  • Bewerbungsanschrift:
    Bewerbungen sind bis zum 09.11.2018 unter Angabe der Kennzahl 49/18 an:

    Senatsverwaltung für Kultur und Europa
    SE 2 Wi – 49/18
    Brunnenstr. 188-190
    10119 Berlin

    zu richten.

    Aus Kostengründen können Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt werden, wenn ein Freiumschlag beigefügt ist.


    Hinweis:
    Bewerbungen können auch online - vorzugsweise als zusammenhängende Pdf-Datei - an:

    anne-kathrin.wiegand@kultur.berlin.de

    gesandt werden.
  • Bewerbungsunterlagen:
    Erbeten werden Bewerbungen mit tabellarisch abgefasstem Lebenslauf und den üblichen Unterlagen.

    Für Bewerberinnen/Bewerber, die bereits im öffentlichen Dienst tätig sind, bin ich gehalten, im Rahmen des Auswahlverfahrens auch das aktuelle dienstliche Zeugnis (nicht älter als ein Jahr) zu berücksichtigen. Sollte ein entsprechendes Zeugnis nicht vorliegen, bitte ich, die Erstellung einzu-leiten. Ferner bitte ich um Übersendung einer Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht unter Angabe der personalaktenführenden Stelle einschließlich des Bearbeiterzeichens.
  • Hinweise:
    Eine Teilzeitbeschäftigung ist unter Berücksichtigung dienstlicher Belange grundsätzlich möglich.

    Die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Voraussetzungen der Stellenausschreibung erfüllen, ist ausdrücklich erwünscht.

    Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.
  • Ansprechperson:
    Frau Wiegand
  • Telefon:
    030 90228 368
  • E-Mail:

Informationen

  • Erstellt am 12.10.2018 um 09:25:02
  • Zuletzt aktualisiert am 12.10.2018 um 10:20:25
  • Diese Stelle finden Sie auch unter der Kurzadresse http://www.berlin.de/stellen/30626.

Hinweise

Für die Inhalte der jeweiligen Stellenangabe ist die ausschreibende Stelle verantwortlich.
Sie können eine neue Suche durch Anklicken des Links "Start- / Suchseite" starten.

Download

Dieses Angebot als PDF herunterladen

Typ: PDF-Dokument

Download