Gartenbautechn. Tarifbeschäftigte/r

  • Dienststelle:
    Bezirksamt Mitte von Berlin
    Abteilung Weiterbildung, Kultur, Umwelt, Natur, Straßen und Grünflächen - Straßen- und Grünflächenamt -
  • Berufsfeld:
    Technische Berufe
  • Laufbahngruppe:
    Gehobener Dienst (Laufbahngruppe 2)
  • Bezeichnung:
    Gartenbautechn. Tarifbeschäftigte/r
  • Entgeltgruppe:
    11
    Fallgr. 2; Tl. II, Abschn. 9.1
  • Besetzbar:
    sofort
  • Kennzahl:
    160/2017
  • Vollzeit/Teilzeit?
    Teilzeit oder Vollzeit
  • Arbeitsgebiet:
    Fachingenieur/in für Freianlagen in der Arbeitsgruppe „Planung und Entwurf" im Fachbereich „Planung, Entwurf, Neubau“; Projektleitung/-steuerung von Freianlagen; Wahrnehmung der Bauherr/innenfunktion auch bei komplexen Freianlagenmaßnahmen; Aufstellung und Prüfung auch von komplexen Planungs-, Ausschreibungs-, Vergabe- und Abrechnungsunterlagen für eigene Maßnahmen und Maßnahmen Dritter nach dem Leistungsbild der HOAI für Freianlagen (Leistungsphasen 1-9 HOAI); Führung auch schwieriger bzw. komplexer Verhandlungen mit den beteiligten externen Dritten, Ämtern und Dienststellen des Bezirks und des Landes Berlin sowie weiteren Projektbeteiligten und Auftragnehmer/innen; Überwachung der sach- und fachgerechten Verwendung der zur Verfügung gestellten Ressourcen unter Beachtung der LHO und wirtschaftlicher Gesichtspunkte, Beantragung von Fördermitteln z.B. EU-Mittel; Mitwirkung bei der Bearbeitung von städtebaulichen und Erschließungsverträgen, sowie Wahrnehmung der Eigentümer/infunktionen der aus diesen Verträgen resultierenden Projekte Dritter; Bearbeitung von freianlagentechnischen Stellungnahmen zu Bebauungsplänen, Grundstücksangelegenheiten, Bauanfragen, Eingaben und Beschwerden, sowie Zuarbeiten zu Stellungnahmen an den Rechnungshof, Bearbeitung sonstiger Stellungnahmeersuchen.
  • Anforderungen:
    Formale Anforderungen:
    Universitäts-/ Hochschul-/Fachhochschulabschluss als Master /Bachelor/ Diplomingenieur/in in den Fachrichtungen Landschaftsplanung bzw. Landschaftsarchitektur sowie Kenntnisse aus unterschiedlichen Fachgebieten, die nicht im Studium erworben wurden.
    Fachliche Anforderungen:
    Unabdingbar: Sehr gute Erfahrungen bei der Planung, Durchführung und Abrechnung von komplexen Freianlagenmaßnahmen, sowie vertiefte Kenntnisse des Bauvertrags-, Vergabe- und Haushaltsrechts, der VOB, VOL, VgV, A-Bau, LHO, AV LHO.
    Sehr wichtig: Gute Kenntnisse über Entwurf und Abschluss von Ingenieur/innenverträgen (HOAI, AHO) sowie eine kreative Denk- und Handlungsweise bei der Entwurfstätigkeit im Zusammenhang mit einer ökonomischen Umsetzungsweise. Gute Kenntnisse zu Projektleitungs- und -steuerungsaufgaben (AHO), sowie zur Objektüberwachung bei Freianlagen (HOAI). Kenntnisse des Grünanlagengesetzes (GrünanlG), Kinderspiel-platzgesetz, Berliner Naturschutzgesetz (NatschG Bln) und Bundesnaturschutzgesetz (BNatschG), Berliner Baumschutz-verordnung (BBSchVO), Bauordnung für Berlin (BauOBln), Berliner Denkmalschutzgesetz, einschlägige Vorschriften des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes (KrW-/AbfG) und Landesabfallgesetz (LabfG), insbes. für Nachweisverfahren.
    Wichtig: Kenntnisse der Verwaltungsvorschriften insbes. zum Umweltschutz, ökologisches Planen und Bauen, Verwendungsverbote, Beschaffung umweltfreundlicher Produkte und Materialien, einschlägige Rundschreiben der Berliner Senatsverwaltung. IT-Anwendungs- und Grundlagenkenntnisse (MS Office, Auto-CAD, AVA-Software, StLB-Bau, Vergabeplattform, ProFISKAL).
    Außerfachliche Anforderungen:
    Unabdingbar: Belastbarkeit (Fähigkeit, auch unter schwierigen Bedingungen überlegt zu agieren).
    Sehr wichtig: Leistungsfähigkeit (Fähigkeit, engagiert zu arbeiten und aktiv Wissen und Erfahrungen einzubringen sowie sich auf neue Aufgaben einzustellen), Organisationsfähigkeit (Fähigkeit, vorausschauend zu planen und zu strukturieren und entsprechend zu agieren), Selbständigkeit (Fähigkeit, den zur Verfügung stehenden Handlungsrahmen aktiv auszufüllen), Entscheidungsfähigkeit (Fähigkeit, zeitnahe und nachvollziehbare Entscheidungen zu treffen und dafür Verantwortung zu übernehmen), Veränderungsbereitschaft/Flexibilität (Fähigkeit, sich auf neue Sachverhalte einzustellen und offen mit veränderten Situationen umzugehen), Ausdrucksweise (Fähigkeit, sich schriftlich und mündlich differenziert verständlich zu machen), Konfliktfähigkeit (Fähigkeit, Probleme und Konflikte zu erkennen und tragfähige Lösungen anzustreben), Teamverhalten (Fähigkeit, mit Anderen an gemeinsamen Zielsetzungen zu arbeiten) und Dienstleistungsorientierung (Fähigkeit, die Arbeit als Dienstleistung für die/den externe/n und interne/n Kundin/Kunden zu begreifen).

    Wichtig: Wirtschaftliches Handeln (Fähigkeit, mit Arbeitskraft und –mitteln sowie Kosten und Zeit ökonomisch umzugehen), Ergebnisverantwortung (Fähigkeit, sich an erzielten Ergebnissen messen zu lassen und diese nach außen zu vertreten), Prioritätensetzung (Fähigkeit, Sachverhalte zu gewichten und eigenes Handeln daran auszurichten), Innovationsbereitschaft/-fähigkeit (Fähigkeit, über den gewohnten Rahmen hinaus Ideen zu formulieren und Handlungsstrategien aufzuzeigen), Kommunikationsfähigkeit (Fähigkeit, sich personen- und situationsbezogen auszutauschen), Informationsverhalten/Unterrichtung (Fähigkeit, Informationen zielgruppen- und aufgabengerecht weiterzugeben), Einfühlungsvermögen (Fähigkeit, sich auf Andere einzustellen) und Akzeptanz/Toleranz (Fähigkeit, mit Anderen respektvoll umzugehen und andere Sichtweisen zu akzeptieren.
  • Anforderungsprofil:
    Weitere Einzelheiten können dem Anforderungsprofil entnommen werden, welches bei der Fachabteilung telefonisch unter 9018 22825 oder per E-Mail unter bauid.pers@ba-mitte.berlin.de angefordert werden kann.
  • Bewerbungsfrist:
    12.01.2018
  • Bewerbungsanschrift:
    Bezirksamt Mitte von Berlin
    – PersFin 2 203 –
    13341 Berlin
  • Bewerbungsunterlagen:
    Bewerber/innen, die bereits beim Land Berlin beschäftigt sind, werden gebeten, ihr Einverständnis zur Führung des bewerbungsrelevanten Schriftverkehrs über die Dienstpost des Landes Berlin unter Angabe des eigenen Stellenzeichens zu erklären.
    Bewerber/innen, die im Öffentlichen Dienst beschäftigt sind, werden gebeten, eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte – auch durch die Beschäftigtenvertretungen – beizufügen.
    Bei Bewerber/inne/n, die im Öffentlichen Dienst beschäftigt sind, muss für das Auswahlverfahren eine aktuelle dienstliche Beurteilung (nicht älter als ein Jahr) vorliegen. Bitte veranlassen Sie, dass in Ihrer Personalakte eine entsprechende dienstliche Beurteilung enthalten ist.
    Beachten Sie bitte, dass aus Gründen der Portoersparnis Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden können. Sie sollten deshalb keine Originalunterlagen und Sichthüllen verwenden.
    Im Rahmen des Auswahlverfahrens entstandene Reisekosten können leider nicht ersetzt werden.
    Bitte richten Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der oben genannten Ausschreibungskennzahl ggf. mit tabellarischem Lebenslauf und Zeugniskopien an das Bezirksamt Mitte von Berlin.
  • Hinweise:
    Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.
    Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht.
    Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
  • Ansprechperson:
    Herr Wawrzyniak
    - Bau ID 110 -
  • Telefon:
    9018 22528
  • E-Mail:

Informationen

  • Erstellt am 10.11.2017 um 10:34:27
  • Zuletzt aktualisiert am 10.11.2017 um 10:34:27
  • Diese Stelle finden Sie auch unter der Kurzadresse http://www.berlin.de/stellen/21100.

Hinweise

Für die Inhalte der jeweiligen Stellenangabe ist die ausschreibende Stelle verantwortlich.
Sie können eine neue Suche durch Anklicken des Links "Start- / Suchseite" starten.

Download

Dieses Angebot als PDF herunterladen

Typ: PDF-Dokument

Download