News: Zertifikate und Label

40 Jahre: Blauer Engel zieht Bilanz

Ob früher auf Spraydosen oder heute auf Klimaanlagen, Smartphones oder bald auf Windeln: Wer den Blauen Engel entdeckt, erkennt ihn dann auch. Seit 40 Jahren gibt es das staatliche Umweltzeichen – es war damit das erste weltweit. In Deutschland ist der Blaue Engel weithin bekannt. Für fast 40% der Verbraucher und Verbraucherinnen spielt er eine Rolle bei der Kaufentscheidung. Genutzt wird das Zeichen von mehr als 1600 Unternehmen und für 12000 Produkte. Es dient dabei als Orientierungshilfe für nachhaltigen Konsum.

Weitere Informationen

Siegel, Label und Umweltzeichen

Umweltzeichen, Nachhaltigkeitssiegel und EU-Label spielen eine wichtige Rolle bei der umweltfreundlichen Beschaffung. Auch die Verfasser des Evaluationsberichts zur VwVBU empfehlen, Umweltschutzanforderungen durch die Nutzung von Labeln und Siegeln zu vereinfachen. Allerdings wächst die Zahl der Umwelt- und Sozialsiegel rasant – und mit ihr die Unübersichtlichkeit.
Die Senatsumweltverwaltung hat zum Thema Umweltzeichen Schulungen durchgeführt. Sie knüpfen an den „Handlungsleitfaden zur Umsetzung der Verwaltungsvorschrift für die Anwendung von Umweltschutzanforderungen
bei der Beschaffung von Liefer-, Bau- und Dienstleistungen“ an.

Die Schulungsunterlagen sind online verfügbar unter: hier klicken

Über 200 FSC-zertifizierte Betriebe in Berlin und Brandenburg

Über 200 FSC-zertifizierte Betriebe in Berlin und Brandenburg

Die Zahl der FSC-zertifizierten Betriebe in den Bundesländern Berlin und Brandenburg wächst weiter. Im März 2018 waren 215 Betriebe in die Liste eingetragen, Tendenz weiter steigend. Die öffentlichen Beschaffungsstellen sind angehalten, bei den Leistungsbeschreibungen verstärkt auf die Einfügung der verbindlichen Vorgaben der VwVBU zur ausschließlichen Beschaffung von Holz aus legaler und nachhaltiger Waldbewirtschaftung zu achten. Beauftragte Bieter haben dies durch Zertifikat oder Einzelnachweis nachzuweisen. Überprüfungen, ob vorgelegte Zertifikate aktuell gültig sind, können einfach über die FSC- Datenbank oder PEFC Datenbank erfolgen.

Die aktuellen Listen finden Sie im Dossier Bauen mit Holz