Ergänzungsfächer Musiktheorie – Tontechnik – Neue Medien

Ergänzung
Bild: Ouwerkerk

Wer ein Instrument spielt oder mit der eigenen Stimme Musik macht, braucht neben dem Hauptfachunterricht von Zeit zu Zeit eine Begleitung, die den Klavierpart oder den Klavierauszug einer Orchester- oder Ensemblepartitur spielt. Gerade vor Klassenvorspielen, öffentlichen Konzerten oder Wettbewerben ist das gemeinsame Musizieren eine wichtige Voraussetzung zum Gelingen. Allen Fachabteilungen stehen deshalb Korrepetitoren zur Verfügung. über die Hauptfachlehrer*innen lässt sich am einfachsten ein Kontakt herstellen. Die Fachgruppenleitung ist dabei gerne behilflich.

Anmeldung

Link zu: Anmeldung
Bild: © DOC RABE Media - Fotolia.com

Hier geht es zur Anmeldung zum Unterricht. Weitere Informationen

Umfang der Ausbildung

Musik machen und verstehen! Unter diesem Motto ist unser Unterricht ein ganz praktischer: Wir erkunden die Musik in all ihren Darstellungen als Schriftsprache (Notenlehre) und versuchen, unsere Ohren verständig zu machen für all das, was wir in der Musik hören können (Gehörbildung). Es geht von den Grundkenntnissen aller Disziplinen (Noten, Rhythmus, Intervalllehre, Harmonie lehre, Melodik, Formenlehre, Instrumentenkunde etc.) bis hin zu der Fähigkeit der sicheren historischen und stilistischen Zuordnung und der Kenntnis wichtiger Komponist*innen und deren Werke. Im Vordergrund steht dabei immer das praktische Nachvollziehen, das eigene Ausprobieren, das Improvisieren und Singen. Alles, was wir in der Musiklehre erobern, hat nur ein Ziel: besser Musik machen zu können!

Empfohlen wird allen Schüler*innen der Musikschule, im Laufe ihrer instrumentalen oder vokalen Ausbildung die drei Stufen, mit mindestens einem Jahr pro Stufe, zu durchlaufen. Dabei spielt das Alter keine Rolle: Wir bieten die Unter-, Mittel- und Oberstufe in jeweils drei Altersstufen an, so dass alle, Grundschulschüler*innen bis hin zu Senior*innen diesen Unterricht besuchen können.

In der Regel wird zum Schuljahresende die Kurseinteilung vorgenommen.

Die Anzahl der Kurse hängt stark von der Anzahl der Kursbewerber*innen ab. Bitte informieren Sie sich bei der Fachgruppenleitung über die aktuellen Kurszeiten und Orte.

Einstiege in laufende Kurse sind nach Absprache mit der Fachgruppenleitung möglich.

Altersstufen:
Altersstufe I – ca. 8 bis 12 Jahre
Altersstufe II – ca. 13 bis 17 Jahre
Altersstufe III – ab 18 Jahre

Unterstufe
Anfängerkurse in Musiklehre für alle Schüler*innen der Musikschule Paul Hindemith

Mittelstufe
Fortgeschrittenenkurs I in Musiklehre für alle Schüler*innen der Musikschule Paul Hindemith

Oberstufe
Fortgeschrittenenkurs II in Musiklehre für alle Schüler*innen der Musikschule Paul Hindemith

Johannes Groß, Matthias Jann, Katja Steinhäuser

Altersstufe I / Unterstufe II
Anfängerkurs für Schüler*innen der Grundschule. Ältere Schüler*innen sind trotzdem willkommen.

Matthias Jann
Montag 15.45–16.30 Uhr
Boddinstraße 34,
Raum A 1.12

Altersstufe II / Unterstufe I
Anfängerkurs in der Sekundarstufe

Johannes Groß
Donnerstag 16.00–17.00 Uhr
Albert-Einstein-Oberschule
Parchimer Allee 109,
Raum 005

Altersstufe II / Mittelstufe I
Fortgeschrittenenkurs der Sekundarstufe

Johannes Groß
Donnerstag 17.00–18.00 Uhr
Albert-Einstein-Oberschule
Parchimer Allee 109,
Raum 005

Altersstufe III / Gemischte Leistungsstufe
gemischter Kurs für Erwachsene

Johannes Groß
Donnerstag 18.00–19.00 Uhr
Albert-Einstein-Oberschule
Parchimer Allee 109,
Raum 005

Tontechnik und neue Medien
Die Herstellung von Tonaufzeichnungen von Solist*innen und Ensembles der Musikschule findet in Rahmen des Unterrichtes in Studiotechnik für Schüler*innen der Studienvorbereitung mit dem Studienziel Tonmeister*in / Tontechniker*in statt. Mit dem Arbeitsschwerpunkt Live-Tontechnik betreut der Fachbereich die größeren Veranstaltungen der Musikschule.

Leo Aderhold

Filmmusik
Dieses Kompositionsfach widmet sich der dramaturgischen Gestaltungsmöglichkeit von Musik zum Film. Ein Schwerpunkt ist dabei die Studienvorbereitung, die ergänzend zum Kursunterricht auch Einzelunterricht beinhaltet.

Tilmann Dehnhard

F.-M.-Alexander-Technik
Die F.-M.-Alexandertechnik ist eine Methode, die es uns ermöglicht, die Eigenwahrnehmung zu verbessern. Indem den Schüler*innen musikalische Bewegungsabläufe durch Erläuterungen und Übungen klargemacht werden, können Verspannungen abgebaut und alltägliche oder spezielle Bewegungen mit größerer Leichtigkeit ausgeführt werden.

Michael Benter
Ort und Zeit nach Vereinbarung
Tel.: (030) 72 29 05 01