Inhaltsspalte

JuMu-Preisträger*innen 2021

06.06.2021

Logo Jugend musiziert
Bild: JuMu

Erfolgreiche Teilnahme am Bundeswettbewerb

In diesem Jahr war die Musikschule Fanny Hensel mit drei Schüler:innen beim Bundeswettbewerb vertreten, der vom 20. bis 26. Mai als Videowettbewerb durchgeführt wurde. Die Jurygremien trafen sich in Bremen und Bremerhaven und bewerteten die eingereichten Videos. Insgesamt waren 108 Teilnehmer:innen aus Berlin beim Bundeswettbewerb dabei.

  • Helene Hammer, Blockflöte (Klasse Frauke Rauterberg) erreichte einen 2. Preis,
  • Marlene Krönke, Querflöte (Klasse Tomoko Germar) nahm mit sehr gutem Erfolg teil,
  • Leonardo Pleißner, Horn (Klasse Adrienn Nagy) nahm mit gutem Erfolg teil.

Wir gratulieren den drei Schüler:innen der Musikschule zu ihrer erfolgreichen Teilnahme und ihrer Ausdauer, gerade in diesen Zeiten ein anspruchsvolles Programm trotz vieler Einschränkungen (z. B. der Schließung der Musikschule) über einen langen Zeitraum so gut vorzubereiten!
Ebenso gratulieren wir allen Schüler:innen unserer Musikschule, die im Frühjahr an den Wertungsspielen von “Jugend musiziert” teilgenommen haben.

Nähere Informationen zu diesen Ergebnissen lesen Sie nachfolgend.

—————————————————————

“Jumu Goes Digital” erfolgreich durchgeführt

Nach dem coronabedingt ausgefallenen Landes- und Bundeswettbewerb 2020 galt es, in diesem Jahr den 58. Wettbewerb “Jugend musiziert” nach Möglichkeit stattfinden zu lassen.

Dank des Engagements aller Beteiligten gelang es, einen anspruchsvollen Wettbewerb zu veranstalten, der die Regional- und die Landesebene unter der Überschrift “Jumu Goes Digital” zum 58. Gemeinsamen Regional- und Landeswettbewerb vereinte und aus Gründen des Infektionsschutzes komplett digital durchgeführt wurde: Die Teilnehmenden reichten ihr Wertungsprogramm als Video ein, die Jurorinnen und Juroren bewerteten ebenfalls im digitalen Format die Videos, und selbst die Beratungsgespräche wurden als Video-Konferenz (live) mit der Jury angeboten.

Zu den Erschwernissen der Vorbereitung zählte in diesem Jahr auch der Umstand, dass die Berliner Musikschulen aufgrund der Corona-Krise für den Präsenzbetrieb geschlossen waren und somit wichtige Begegnungen, Unterrichte und Proben zwischen Lehrenden und Schüler*innen nicht wie gewohnt stattfinden konnten.
Dass dennoch über 400 Kinder und Jugendliche in Berlin an den Wertungsspielen teilgenommen haben, zeigt das enorme Engagement von Teilnehmerinnen und Teilnehmern, ihren Eltern und Lehrkräften und den Stellenwert, den der Wettbewerb nach wie vor in der musikalischen Landschaft Berlins als Nachwuchsförderprojekt besitzt.

Hier die Zusammenfassung der bisherigen Ergebnisse.

Erfolgreicher Wettbewerb 2021

22 Schüler*innen, die bei Lehrkräften der Musikschule Fanny Hensel bzw. in Duowertungen z. T. bei externen Lehrkräften Unterricht erhalten, haben erfolgreich am diesjährigen 58. Gemeinsamen Regional- und Landeswettbewerb teilgenommen und
  • 16 1. Preise (72 %) ,
  • vier 2. Preise (18 %) und
  • einen 3. Preis erzielt.

Drei der 22 Teilnehmenden (14 %) erhielten eine Weiterleitung zum Bundeswettbewerb, der höchsten Wettbewerbsebene von “Jugend musiziert”, der vom 20. bis 27. Mai stattfindet. Ursprünglich als Präsenzwettbewerb in Bremen und Bremerhaven geplant, werden die Wertungen auf Bundesebene coronabedingt in diesem Jahr ebenfalls als Videowettbewerb durchgeführt.

Die höchste Punktzahl unter der Teilnehmenden erreichten mit 24 Punkten
  • Marlene Krönke, Querflöte (Klasse Tomoko Germar)
sowie das Duo Violine/Klavier
  • Anna Turtenwald, Violine (Klasse Dagmar Kubera) und
  • Iounia Tomke Bossack, Klavier (Klasse Piotr Zuk)

Wir gratulieren den Schülerinnen und Schülern sowie ihren Lehrkräften herzlich zu diesen schönen Ergebnissen!

Anmerkungen:
Eine der Wertungen fand in Brandenburg statt.
Fünf Teilnehmer*innen erhalten ihren Unterricht außerhalb der Musikschule Fanny Hensel.

—————————————-

Mehr Informationen: www.jugend-musiziert-berlin.de

—————————————-