Neue Sonderschau im DDR-Alltags-Museum

Neue Sonderschau im DDR-Alltags-Museum

Bislang selten gezeigte Exponate aus der Sammlung des Dokumentationszentrums Alltagskultur der DDR in Eisenhüttenstadt werden in einer neuen Sonderschau präsentiert.

Dokumentationszentrum für DDR-Alltagskultur

© dpa

Das Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR e.V. in Eisenhüttenstad. Foto: Patrick Pleul/Archiv

Die Ausstellung unter dem Motto «10 000 Kubikmeter Alltag» werde am Sonntag eröffnet, kündigte das Haus am Mittwoch (27. Juni 2018) an. Präsentiert werden unter anderem Spielzeug, Möbel oder Zeitschriften. In den vergangenen 25 Jahren wurden für die Sammlung rund 170.000 Objekte zusammengetragen. Ein Depotraum von rund 10.000 Kubikmetern ist nach den Angaben dafür notwendig.

Sonderausstellung läuft bis März 2019

Die Sonderausstellung zeigt auch, wie mit den Objekten umgegangen wird. 2000 Schenkungen von Privatleuten oder Institutionen sind bislang eingegangen. Die Stücke müssen dann aufgenommen und erfasst, dokumentiert, erforscht und schließlich eingelagert werden. Die Schau läuft bis März 2019.
Filmmuseum Potsdam
© dpa

Museumsführer Brandenburg

Der kleine Museumsführer für das Land Brandenburg gibt Einblicke in die wichtigsten Ausstellungshäuser unseres großen Nachbarn. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 28. Juni 2018