Spreewälder Freilandmuseum vergrößert Ausstellung

Spreewälder Freilandmuseum vergrößert Ausstellung

Das Freilandmuseum Lehde und das Spreewald-Museum in Lübbenau haben ihre Ausstellungen deutlich ausgebaut.

Museumsdirektor Heinz vor Ausstellungsstück

© dpa

Der Museumsdirektor des Freilandmuseum Lehde Stefan Heinz vor einem Ausstellungsstück der Dauerausstellung.

Besucher können künftig detaillierter sehen, wie in der Region im 19. Jahrhundert Körbe geflochten, Wolle gesponnen und Fleisch verarbeitet wurde.

Mehr altes Handwerk aus dem Spreewald

Das kündigte der Museumsdirektor des Landkreises Oberspreewald-Lausitz, Stefan Heinz, an. Im Freilandmuseum gibt es jetzt zudem zahlreiche Infotafeln, Filme und historische Fotos zu den alten Häusern, die aus der Region stammen und begehbar sind.
Filmmuseum Potsdam
© dpa

Museumsführer Brandenburg

Der kleine Museumsführer für das Land Brandenburg gibt Einblicke in die wichtigsten Ausstellungshäuser unseres großen Nachbarn. mehr

Lübbenau lehde spreewald sehenswürdigkeiten
© dpa

Lübbenau und Lehde

Die heimliche Hauptstadt des Spreewaldes ist Ausgangspunkt zahlreicher Ausflüge in das "Venedig Brandenburgs". mehr

Der Landkreis betreut beide Museen. Während Lehde den Fokus auf das Leben auf dem Land legt, zeigt das Spreewald-Museum die historische Entwicklung von Städten im Spreewald. Am Donnerstag werden die neuen Teile der Dauerausstellungen eröffnet. Sie passen in das aktuelle Themenjahr des Netzwerks Kulturland Brandenburg zum Handwerk. Ausstellungen, Filme und Workshops zeigen vielerorts in der Mark die Geschichte alter Berufe und spannen den Bogen in die Gegenwart. Das Freilandmuseum feiert laut Heinz im nächsten Jahr 60 Jahre Bestehen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 3. August 2016