Europas bekannteste Hanfmuseen

Anzeige

Europas bekannteste Hanfmuseen

Hash Marihuana & Hemp Museum

© sensiseeds.com

Berlin, die Hauptstadt Deutschlands, ist wohl eine der geschichtsträchtigsten Städte in ganz Europa und kann entsprechend mit vielen Bauwerken, Orten und vor allem Museen aufwarten. Aber nicht nur die bekannten Orte wie das Brandenburger Tor, der Reichstag oder die Museumsinsel machen diese Stadt für Touristen so attraktiv, sondern gerade das unscheinbare und außergewöhnliche macht den Charme dieser Stadt aus.

So befindet sich im Nikolaiviertel, nahe dem Alexanderplatz ein Museum, das wohl die wenigsten Besucher im Fokus haben werden. Das Berliner Hanfmuseum wurde 1994 eröffnet und beherbergt als einziges Deutsches Museum eine dauerhafte Ausstellung rund um die Hanfpflanze und ihre Erzeugnisse. Auf knapp 250 Quadratmetern werden neben dem Konsum aber auch andere Themen, wie die vielen Anwendungsmöglichkeiten oder die Geschichte dieser Kultpflanze vorgestellt. Um die Wirkung aber auch die Verwendung der Pflanze besonders den jungen Besuchern nahe zu bringen, fördert das Museum den Kinder- und Jugendschutz und bietet entsprechende Führungen an.

Aber auch in anderen Städten Europas sind inzwischen Museen zu Ehren der Hanfpflanze entstanden. So finden sich im Hanfmuseum im Herzen Amsterdams über 6000 verschiedene Exponate, die einen tiefen Einblick in die Geschichte und Entwicklung des Hanfs ermöglichen. So finden sich dort Bücher, Tonträger, Poster und viele andere Artikel, die mit der Hanfpflanze in Verbindung stehen. Besonderes Highlight dieses Museums ist der Growroom, in dem echte Hanfpflanzen zu Anschauungszwecken kultiviert werden. Ein Museum, das sich mit Amsterdam wohl kaum einen passenderen Ort hätte wählen können.

Ein Ableger des in Amsterdam ansässigen Museums ist das 1985 eröffnete Hanfmuseum in Barcelona, wobei dieses Museum bereits über 2 Millionen Besucher verbuchen konnte. Abgesehen von der Tatsache, dass dieses Museum das Größte der drei vorgestellten Orte ist, liegt die Besonderheit dieser Ausstellung in der Architektur des Gebäudes. Dieses befindet sich im modernistischen Stadtpalast und bietet somit nicht nur ein tolles Erlebnis für die Fans der Cannabis Pflanze, sondern lockt zeitlich auch Fans klassischer Architektur an.

Insgesamt gibt es in Europa nur diese drei Orte an denen man sich rund um die Kultpflanze informieren kann und wer die Gelegenheit hat eine dieser drei Städte zu erforschen, sollte sich einen Abstecher in die Welt des Hanfs nicht entgehen lassen.

Aktualisierung: 17. November 2017