Neue Synagoge

Neue Synagoge
Bild: Berlin Partner GmbH / FTB-Werbefotografie

Die 1859-66 von Eduard Knoblauch und Friedrich August Stüler im maurisch-byzantinischen Stil erbaute Neue Synagoge war das größte Gebetshaus in Deutschland. In der Pogromnacht 1938 nur leicht beschädigt, im Zweiten Weltkrieg aber stark zerstört, wurde sie erst ab 1988 teilweise wiederaufgebaut. Seit 1995 befindet sich dort das Centrum Judaicum, ein jüdisches Kultur-, Dokumentations- und Veranstaltungszentrum.