Das Rechtskundepaket

Projekt Rechtskundepaket - simulierte Verhandlung
Bild: Landeskommission Berlin gegen Gewalt

Das von der Landeskommission Berlin gegen Gewalt entwickelte Rechtskundepaket für Berliner Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I wird seit 2003 im Rahmen von Projektwochen in Kooperation mit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft, der Senatsverwaltung für Justiz und Verbraucherschutz und dem Polizeipräsidenten in Berlin durchgeführt. Seit 2008 ist die Programmagentur Rechtskundepaket bei der Stiftung SPI mit der landesweiten Organisation und Durchführung von Schulprojektwochen beauftragt.

Das Rechtskundepaket leistet einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung des Rechtsbewusstseins sowie zur Stärkung der sozialen Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern. Im Rahmen der Projektwochen lernen die Jugendlichen am Beispiel einer jugendtypischen Straftat den Verlauf und die möglichen Konsequenzen eines Ermittlungs- und Strafverfahrens sowie die Rechtsfolgen eines Urteils kennen. Höhepunkt dabei ist die Verhandlung des Falls in einer fiktiven Gerichtsverhandlung im Amtsgericht Tiergarten. Ziele der Projektwochen sind insbesondere die Stärkung des Rechtsbewusstseins der Jugendlichen durch Anerkennung und Respektierung von Gesetzen als gesellschaftliche Spielregeln sowie die Vermittlung alternativer Konfliktlösungsstrategien zur Vermeidung von Gewalthandlungen.

Weitere Informationen sowie Kontaktdaten erhalten Sie auf den Internetseiten der

zum Rechtskundepaket ist außerdem als BFG Nr. 50 eine Publikation der Landeskommission Berlin gegen Gewalt erschienen: