Lichtenberg

Foto Beratungssituation
Bild: Bürgerinitiative Ausländische MitbürgerInnen e.V.

Bürgerinitiative Ausländische MitbürgerInnen e.V.

Die BI wurde 1990 von Hohenschönhausener Bürgerinnen und Bürgern gegründet. Ziel der Initiative war es, in der Zeit des gesellschaftlichen Umbruchs den im Bezirk lebenden Ausländerinnen und Ausländern mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Das waren damals vor allem Menschen aus Vietnam, Mosambik und Angola, die als Vertragsarbeiterinnen und -arbeiter in die DDR kamen und in Wohnheimen in Hohenschönhausen lebten. Später kamen Kriegsflüchtlinge aus Ex-Jugoslawien und Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedler aus der ehemaligen Sowjetunion hinzu. Mit dem Ziel, zugewanderten Menschen die Integration zu erleichtern und ihnen die aktive Teilhabe an der Gesellschaft zu ermöglichen, bietet die BI Informationsabende, Kulturveranstaltungen, Deutschkurse, Freizeittreffs u.v.m.

Auch die Beratung von Migrantinnen und Migranten gehörte von Anfang an zum BI-Angebot. Derzeit sind in der BI 13 Lotsinnen und Lotsen tätig, die Ratsuchenden Hilfe und Unterstützung beim Ausfüllen von Formularen, bei der Beantragung von Regelleistungen, bei Problemen mit Behörden und Dienstleistern und bei der Vermittlung an Fachdienste sowie an Ärztinnen und Ärzte bieten. Darüber hinaus arbeiten die Lotsinnen und Lotsen eng mit den Lichtenberger Gemeinschaftsunterkünfte zusammen