'Arbeiten in Berlin: Wir haben es geschafft!' - Reihe wird am 11. April fortgesetzt

Pressemitteilung vom 05.04.2018

Am 11. April teilen zugewanderte Frauen ihre Erfahrungen im Berufsfeld Kunst/Grafik

Sich eine berufliche Existenz aufzubauen, die den eigenen Wünschen und Kompetenzen entspricht, ist keine leichte Aufgabe – besonders, wenn man noch nicht lange in Deutschland lebt. In der Veranstaltungsreihe „Arbeiten in Berlin: Wir haben es geschafft! Zugewanderte Frauen erzählen“ des Willkommenszentrums Berlin, des Beauftragten des Berliner Senats für Integration und Migration und der Frauenberatungsstelle KOBRA berichten zugewanderte Frauen über ihren Weg zum Erfolg und machen damit allen Frauen Mut, die ihren beruflichen (Wieder)Einstieg planen.

Die vierte und vorletzte Folge der Reihe widmet sich dem Kreativbereich: Die selbstständige Grafikerin und Illustratorin Carolina Buzio (Portugal) und die Künstlerin Alisa Poplavskaya (Ukraine) werden ihre persönliche Geschichte mit dem Publikum teilen und über Schwierigkeiten, Chancen und Erfolgsmomente berichten.

„Wir freuen uns über das breite Interesse, auf das die Reihe stößt“, erklärt Nele Allenberg, Leiterin des Willkommenszentrums. „Die ersten drei Veranstaltungen haben gezeigt, wie ermutigend und erhellend die persönlichen Erfahrungsberichte der Frauen sind und dass sie oftmals eine echte Anregung für diejenigen zugewanderten Frauen im Publikum darstellen, die ebenfalls in Berlin beruflich Fuß fassen möchten.“

Moderiert wird der Abend von der Journalistin Ferda Ataman. Im Anschluss gibt es einen kleinen Empfang. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr und findet beim Berliner Beauftragten für Integration und Migration statt.

Ort:
Der Beauftragte des Berliner Senats für Integration und Migration
Potsdamer Straße 65, 10785 Berlin im großen Konferenzraum (1.OG, Fahrstuhl vorhanden)
Beginn: 18.00 Uhr (Einlass ab 17.30 Uhr)

Anmeldung
Teilnehmerinnen und Teilnehmer melden sich bitte per E-Mail an: willkommenszentrum@intmig.berlin.de

Der Eintritt ist frei.

Es stehen Übersetzerinnen für verschiedene Sprachen zur Verfügung – bitte teilen Sie uns vor der Veranstaltung mit, ob und in welcher Sprache Sie eine Übersetzung wünschen.