Information und Bildung: Medienangebote für Geflüchtete - Integrationsbeauftragter des Senats veröffentlicht Handreichung

Pressemitteilung vom 01.11.2016

Wie kommen Geflüchtete an Informationen? Wie erhalten sie Zugang zu Bildungsangeboten oder können das allgemeine Informationsangebot nutzen?
Gerade junge Geflüchtete sind über Smartphones gut vernetzt und können im Internet problemlos entsprechende Seiten aufsuchen. Dort sind sie konfrontiert mit unterschiedlichsten Angeboten. Vieles ist unübersichtlich oder schwer auffindbar.

Dabei gibt es bereits zahlreiche Medienangebote wie Informationsfilme oder Bildungsangebote in modernen Medien, die auch für Geflüchtete gut nutzbar wären, wie Andreas Germershausen, der Beauftragte des Berliner Senats für Integration und Migration betont:
„Industrie- und Handwerkskammern bieten Lehrvideos oder Bildungsangebote, was viele gar nicht wissen. Die unterschiedlichsten Einrichtungen, Bildungsträger oder auch Verwaltungsstellen, haben Videos oder Lehrfilme veröffentlicht, die Geflüchteten Informationen und Wissen über Deutschland, vermitteln, z.B. das politische System, das Wirtschafts- und Bildungssystem, den Arbeitsmarkt, über Rechte, Kultur und Werte oder die EU. Vieles davon ist pädagogisch hochwertig erstellt. Deswegen habe ich die wichtigsten Angebote recherchieren lassen und in einer Übersicht zusammengefasst. Einerseits hat man so einen besseren Überblick über die unterschiedlichen Angebote andererseits können auch Geflüchtete darauf zurückgreifen oder Lehrkräfte und Dozenten könnten die Angebote im Rahmen von Integrationskursen oder Willkommensklassen direkt nutzen.“

Zusammengestellt hat diese Handreichung die Journalistin und Videojournalistin Renate Teucher. Sie produziert selbst Informations- und Wissenschaftsfilme sowie Dokumentationen und entwickelt Medien für die allgemeine, schulische und berufliche Bildung. Seit Jahren beschäftigt sie sich mit dem Thema Migration und Flüchtlinge.

Das Ergebnis ihrer Recherche ist eine Medienauswahl für die Information und Bildung von Geflüchteten in den Bereichen: Wege zur Integration in Deutschland, Erwerb der deutschen Sprache und Lernprozesse für ein selbstbestimmtes Leben in Deutschland. Eingeschlossen auch das Thema demokratische Bildung.
Erfasst wurden ebenfalls Medien, die sich nicht nur an Geflüchtete richten aber den Informations- und Bildungsanspruch für diese Gruppe erfüllen.

Für Berlins Integrationsbeauftragten ist dies ein guter Einstieg, sich zunächst einmal zu orientieren und dann vertiefende Angebote besser nutzen zu können: „Ich hoffe, dass diese Übersicht dazu beitragen kann, dass sich Geflüchtete selbstständig die unterschiedlichen Medienangebote aneignen und Eigeninitiative entwickeln. Gleichzeitig sind die Handlungsempfehlungen für den Medieneinsatz sicher auch sehr hilfreich für den Einsatz im Unterricht.“

Die Handreichung „Information und Bildung – Medienangebote für Geflüchtete“ ist als Download abrufbar auf der Internetseite des Integrationsbeauftragten unter:

http://www.berlin.de/lb/intmig/veroeffentlichungen/gefluechtete/