Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine und ehrenamtlich Helfende / Інформація для біженців з України і для волонтерів: berlin.de/ukraine

Zentrale Informationen zum Coronavirus: berlin.de/corona

Am 3. Oktober ist Tag der offenen Moschee - Integrationsbeauftragter: Eine Initiative für gesellschaftlichen Zusammenhalt

Pressemitteilung vom 30.09.2016

Am kommenden Montag feiert Deutschland zum 26. Mal den Tag der Einheit.
Berlins Integrationsbeauftragter Andreas Germershausen sieht darin auch eine Chance, sich vor Augen zu führen, was Einheit bedeutet: „Natürlich ist der Hintergrund des Gedenktages die Wiedererringung der staatlichen Einheit. Diese ist heute gefestigt. Unter Druck steht jedoch die gesellschaftliche Einheit. Heute sind es die Gegner einer offenen und demokratischen Ordnung, die unsere Gesellschaft spalten wollen. In unverhohlen rassistischer Absicht wollen sie die Menschen in ‚wir‘ und ‚die‘ spalten. ‚Die‘ sind dabei alle, die nach ihren Vorstellungen nicht dazu gehören. Ihr Hass richtet sich vor allem gegen Flüchtlinge, gegen Menschen, die nicht weiß sind, gegen bestimmte Religionen– insbesondere gegen Muslime.“

Das Bundeskriminalamt zählt in diesem Jahr bereits 29 Attacken auf Moscheen und viele islamfeindliche Proteste. Bei den meisten Angriffen waren die Täter rechts motiviert. Die Bilanz des BKA zur islamfeindlichen Kriminalität zeigt allerdings nur einen Teil der einschlägigen Straftaten. Islamfeindliche Delikte werden bislang von der Polizei nicht als gesonderte Kategorie erfasst, wie es etwa bei antisemitischen Delikten der Fall ist. Das wird sich aber, nachdem sich die Innenminister geeinigt haben, im kommenden Jahr ändern.

Für Andreas Germershausen ist daher die bundesweite Initiative „Tag der offenen Moschee“ ein wichtiger Beitrag, die gesellschaftliche Einheit unseres Landes zu stärken.
„Moscheen öffnen sich am 3. Oktober wieder für Nachbarn, Gäste, Besucherinnen und zeigen, dass sie ein fester Bestandteil unserer Gesellschaft sind, dass sie eine wichtige Stütze für ihr soziales Umfeld sind unabhängig vom Glauben.“
Das diesjährige Motto ‚Hidschra – Migration als Herausforderung und Chance‘ erinnert daran, dass muslimische Einwanderer geachtete Bürgerinnen und Bürger unseres Landes sind. Es erinnert auch an die Flüchtlinge, die in Deutschland Zuflucht suchen. Unter den zahllosen Freiwilligen, die die Aufnahme der Geflüchteten mit organisieren, sind viele Muslime und muslimische Initiativen. Sie sind eine starke Stütze der Zivilgesellschaft, sowie es kirchliche, jüdische oder religiös nicht gebundene Organisationen sind.

„Der Tag der offenen Moschee“, so Andreas Germershausen, „ist zu einer guten Tradition geworden. Ich würde mich freuen, wenn wieder viele Menschen sich aufmachen, die Moschee in ihrer Nähe zu besuchen, um sich ein eigenes Bild von den Nachbarn zu machen, jenseits der vergifteten Hassparolen, die nur Vorurteile und Abneigung säen wollen.“

Seit 2007 wird am 3. Oktober der Tag der offenen Moschee unter dem Schirm des Koordinationsrats der Muslime (KRM) bundesweit und jedes Jahr mit einem neuen Motto organisiert.
Im Rahmen dieses Tages bieten auch Berliner Moscheen und Vereine Führungen, Vorträge, Ausstellungen, Büchertische, Folklore, Informationsmaterialien und Begegnungsmöglichkeiten an. Sie haben zumeist in der Zeit von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet mit einem unterschiedlichen Programm.

Von folgenden Einrichtungen haben wir eine Mitteilung über ihre Teilnahme erhalten:

1. Ditib Şehitlik Moschee,
Columbiadamm 128, 10965 Berlin
Tel.: 030- 6981118,
E-Mail: info@sehitlik-camii.de, DİTİB

2. Ditib Merkez Moschee ,
Wiener Str.12, 10999 Berlin,
Tel.: 030- 6186510, DİTİB

3. Ditib Yunus Emre Moschee,
Reinickendorfer Str. 38-39, 13347 Berlin,
Tel.: 030- 4562618,
E-Mail: mail@yunus-emre-berlin.de, DİTİB

4. DİTİB Kocatepe Moschee
Grammestr. 17, 13629 Berlin, DITIB

5. Ditib Osman Gazi Moschee
Nehringstr. 27, 14059 Berlin,
Tel: 030- 30105540, DİTİB

6. Die Berliner Moschee
Brienner Str. 7-8, 10713 Berlin,
Tel.: 030- 8735703, Lahore-Ahmadiyya-Bewegung zur Verbreitung islamischen Wissens

7. Khadija Moschee Berlin
Tiniusstraße 7, 13089 Berlin-Pankow,
Stadtteil Heinersdorf,
Tel: 030-4138546 bzw. 0162-6168622
http://www.khadija-moschee.de
E-Mail: kontakt@khadija-moschee.de, Ahmadiyya Muslim Jamaat Deutschland KdöR

8. Interkulturelles Zentrum für Dialog und Bildung e.V.
Drontheimer Str. 32a, 13359 Berlin,
Tel.: 030- 495 00 8013, ZMD

9. Islamisches Zentrum Berlin,
Adalbertstr. 94, 10999 Berlin, IRD

10. Integrations- und Bildungszentrum e.V.
Lindower Str. 18, 13347 Berlin,
Tel.: 030- 4617026, VIKZ

11. Kulturverein zur Integration und Bildung am Hermannplatz e.V.,
Sonnenallee 18, 12047 Berlin,
Tel.: 030- 6249029, VIKZ

12. Friedenauer Kulturverein zur Integration und Bil-dung e.V.,
Hedwigstr. 15, 12159 Berlin
Tel.: 030- 8593166, VIKZ

13. Spandauer Kulturverein
zur Integration und Bildung e.V.,
Seeburger Str. 90, 13581 Berlin,
Tel.: 030- 35105577, VIKZ

14. Islamisches Kultur- und Erziehungszentrum e.V.,
Finowstr- 27, 12045 Berlin

15. Islamisches Zentrum Imam Riza (as) e.V.,
Reuterstr. 93, 12057 Berlin, schiitisch

16. Bilal-Moschee,
Drontheimer Str. 16, Tel.: 2169405, DMK-Berlin e.V.

17. Fatih Kulturhaus,
Falckensteinstr. 27 a, 10997 Berlin,
Islamische Föderation

18. Emir Sultan Moschee
Hauptstr. 150, 10827 Berlin,
Islamische Föderation

19. Haci Bayram Moschee e.V.
Koloniestr.128, 13359 Berlin,
Tel.: 030- 49799910

20. Islamische Gemeinde, Mariendorf Moschee,
Mariendorfer Damm 46, 12109 Berlin,
Islamische Föderation

21. Aziziye Moschee,
Möwenweg 36-40, 12359 Berlin,
Islamische Föderation

22. Mevlana Moschee
Skalitzer Str. 131-132, 10997 Berlin ,
Islamische Föderation

23. Ayasofya Moschee
Stromstr. 35, 10551 Berlin,
Islamische Föderation

24. Spandau Yeni Camii,
Lynarstr. 15 13585 Berlin,
Islamische Föderation

25. Ensar Camii
Spandauer Damm 44, 14059 Berlin,
Islamische Föderation

26. Ar-Rahman-Moschee Tromsöer Str. 6 (2.OG)
13359 Berlin, Tel.: 030- 97888763

Eine Liste aller deutschlandweit teilnehmenden Moscheen veröffentlicht jedes Jahr der Koordinationsrat der Muslime KRM auf seiner Internetseite unter:
http://www.tagderoffenenmoschee.de