Migrantenvertretung für den Landesbeirat für Integrations- und Migrationsfragen gewählt

Pressemitteilung vom 06.12.2011

Im Beisein der Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen, Dilek Kolat, sind im Berliner Rathaus am gestrigen Montagabend (5.12.) die Repräsentanten der Berliner Migrantinnen und
Migranten für den Landesbeirat für Integrations- und Migrationsfragen gewählt worden.

Wahlberechtigt waren Vertreterinnen und Vertreter von 105 Migrantenvereinen, die sich auf einer beim Integrationsbeauftragten öffentlich geführten Liste eingetragen hatten. Um die sieben Plätze im Integrationsbeirat bewarben sich 43 Kandidatinnen und Kandidaten. Zur Sicherstellung einer ausgewogenen Repräsentanz waren 5 Plätze für bestimmte Herkunftsregionen vorgesehen, ein Platz für eine Vertretung der Aussiedlerinnen und Aussiedler und ein Platz
ohne Regionale Zuordnung.

Gewählt wurden:

  • 1. Für die Gruppe der Aussiedlerinnen und Aussiedler: Frau Claudia Hahn; Herr Andrej Novak (Stellvertreter)
  • 2. Für die Region Europa außerhalb der Europäischen Union: Frau Tatjana Forner; Frau Dr. Ilmira Miftakhova, (Stellvertreterin)
  • 3. Für die Region Europäische Union: Frau Elena Brandalise: Herr Lampros Savvidis (Stellvertreter)
  • 4. Für die Region Fernost, Afrika, Süd-, Mittel- und Nordamerika: Herr Yonas Endrias; Frau Loan Nguyen Thi Hong (Stellvertreterin)
  • 5. Für die Region Naher und Mittlerer Osten, Pakistan, Indien: Herr Hamid Nowzari; Herr Azamat Damir (Stellvertreter)
  • 6. Für die Region Türkei: Herr Serdar Yazar; Frau Evin Kofli (Stellvertreterin)
  • 7. Für den Sitz ohne regionale Quotierung: Frau Nuran Yigit; Herr Hüseyin Yilmaz (Stellvertreter)

Senatorin Kolat zeigte sich in ihrer Auftaktrede sehr erfreut über die große Beteiligung an den Wahlen. Das mache deutlich, dass der Wunsch und die Bereitschaft zu partizipieren, sich einzubringen und Verantwortung zu übernehmen bei den Einwanderern dieser Stadt sehr stark ausgeprägt ist. Partizipation sei der Schlüssel für eine erfolgreiche Integrationspolitik. Die Senatorin: “Mein erklärtes Ziel ist es, eine gleichberechtigte Teilhabe von Migrantinnen und Migranten in allen gesellschaftlichen Bereichen zu erreichen. Partizipation ist der Schlüssel zum Ziel!”

Senatorin Kolat hob hervor, dass durch den Landesbeirat Migrantinnen und Migranten in der Öffentlichkeit sichtbar werden: “Sie bekommen eine Stimme und vermitteln durch ihre Präsenz, dass sie ein integraler Bestandteil unserer Gesellschaft sind und sehr wohl mit all ihren Potenzialen und Ressourcen ihren Beitrag zur Weiterentwicklung unserer Gesellschaft leisten!”

Zusammensetzung und Aufgaben des Landesbeirats für Integrations- und Migrationsfragen sind im Partizipations- und Integrationsgesetz festgeschrieben. Zentrale Aufgabe ist, Empfehlungen zur Weiterentwicklung der Integrationspolitik zu erarbeiten. Mitglieder im Beirat sind neben den Vertretern der Einwanderinnen und Einwanderer Vertretungen von Verbänden und der Bezirke sowie die Staatssekretärinnen und Staatssekretäre der verschiedenen Senatsverwaltungen. Vorsitzende ist die Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen.

Weitere Informationen unter http://www.berlin.de/lb/intmig/beirat/index.html .