Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine und ehrenamtlich Helfende / Інформація для біженців з України і для волонтерів: berlin.de/ukraine

Zentrale Informationen zum Coronavirus: berlin.de/corona

Einladung zur Veranstaltung: „Wir wollen keinen Dank, wir wollen Respekt“ - 60 Jahre Anwerbeabkommen mit der Türkei und die Berliner Migrationsgesellschaft

Pressemitteilung vom 25.10.2021

Als vor 60 Jahren die Berliner Mauer gebaut wurde, schloss die Bundesregierung ein Anwerbeabkommen mit der Türkei und anderen südeuropäischen Ländern zur Anwerbung von Arbeiter*innen für die hiesige Wirtschaft. Was als das System „Gastarbeit“ bekannt wurde, war ein Ringen zwischen Behörden, der Mehrheitsgesellschaft und den Migrant*innen. Es ging um Würde, Rechte und Teilhabe.

Anlässlich dieses Jubiläums laden die Beauftragte des Berliner Senats für Integration und Migration Katarina Niewiedzial und die Rosa-Luxemburg-Stiftung zu einer Podiumsdiskussion ein:

„Wir wollen keinen Dank, wir wollen Respekt“
60 Jahre Anwerbeabkommen mit der Türkei und die Berliner Migrationsgesellschaft

Am 27. Oktober um 17.30-20:00 Uhr live auf YouTube
Zum Facebook-Event
In Gesprächen mit Menschen aus der ersten bis dritten Generation schauen wir zurück auf sechs Jahrzehnte Einwanderung von Menschen aus der Türkei, auf Kämpfe um Teilhabe und gesellschaftliche Transformation. Wir blicken auf die Ankunft in der Hauptstadt vor dem Mauerfall, die heutige Berliner Migrationsgesellschaft und sprechen über die Chancen für eine solidarische Gesellschaft der Vielen.

Auf dem Podium diskutieren Senatorin Elke Breitenbach, Migrationsforscherin Manuela Bojadzijev und Ayşe Demir vom Türkischen Bund in Berlin-Brandenburg (TBB) e.V., die Moderation übernimmt Koray Yılmaz-Günay.

Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache mit türkischer Simultanübersetzung statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.