Inhaltsspalte

Kampagne voteBerlin informiert EU-Bürger*innen mehrsprachig über Wahlen auf bezirklicher Ebene

Pressemitteilung vom 27.08.2021

Am Superwahlsonntag des 26. September 2021 finden in Berlin neben den Wahlen zum Bundestag und zum Abgeordnetenhaus auch die Wahlen zu den Bezirksverordnetenversammlungen (BVV) statt. Die Kampagne „voteBerlin – mein Bezirk, meine Wahl“ möchte die rund 245.000 EU-Bürger*innen in Berlin über ihr kommunales Wahlrecht informieren und aufzeigen, weshalb ihre Stimme wichtig ist. Durchgeführt wird die Kampagne von Minor – Wissenschaft Gesellschaft im Auftrag der Berliner Landeszentrale für politische Bildung im Rahmen von Europe Direct Berlin in Zusammenarbeit mit der Beauftragten des Berliner Senats für Integration und Migration.

Die Kampagne informiert auf einer eigenen Webseite umfassend und mehrsprachig über die Wahlen auf lokalster Ebene. Dabei wird aufgeklärt über die Arbeit und Aufgaben der BVV, die Briefwahl und weitere Möglichkeiten, sich in Berlin politisch zu engagieren. Da am Superwahlsonntag nichtdeutsche EU-Bürger*innen nur an den BVV-Wahlen teilnehmen können, wird auch auf Wege zur Einbürgerung hingewiesen. Informiert wird jeweils in den acht Sprachen Deutsch, Englisch, Bulgarisch, Französisch, Italienisch, Polnisch, Rumänisch und Spanisch.

Neben der Webseite informiert die Kampagne auf Social Media-Plattformen unter dem Hashtag #voteBerlin21 zur BVV, zur Wahlberechtigung und zur Briefwahl. Postkarten, ebenfalls in jeweils acht Sprachen, begleiten die Kampagne und sind in der Landeszentrale für politische Bildung und in den Büros der bezirklichen Integrationsbeauftragten verfügbar.

Katarina Niewiedzial, Beauftragten des Berliner Senats für Integration und Migration:
„Berlin ist ein Anziehungspunkt für Menschen aus verschiedenen EU-Ländern. Viele von ihnen wissen nicht, dass sie an der BVV-Wahl teilnehmen können. Damit Unionsbürger*innen sich an der Wahl beteiligen, wollen wir sie mit unserer Kampagne gezielt ansprechen. Wer wählen geht, gestaltet mit.“

Dr. Christian Pfeffer-Hoffmann, Geschäftsführer Minor – Wissenschaft Gesellschaft:
„Vor dem Hintergrund zahlreicher Analysen und Forschungsergebnisse zur Migration nach Berlin wünsche ich mir eine starke Wahlbeteiligung von Unionsbürger*innen. Sie bilden einen immer größer werdenden Teil der Berliner Stadtgesellschaft. Ihre Belange und Bedarfe werden aber zu wenig gehört.“

Am 14. September um 17:30 Uhr sprechen live auf dem YouTube-Kanal der Landeszentrale für politische Bildung die Integrationsbeauftragte sowie Mitarbeitende von Bezirksämtern über ihre eigene Migrationsgeschichte, Partizipation und Wahlbeteiligung von EU-Bürger*innen.