Wir wollen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus eindämmen!

Deshalb können Publikumsbesuche im Landesverwaltungsamt Berlin nur nach Terminvereinbarung stattfinden!
Beachten Sie bitte die jeweiligen Hinweise auf den Seiten der einzelnen Aufgabenbereiche.
Für die getroffenen Maßnahmen bitten wir um Ihr Verständnis.
Aktuelle Informationen des Landes Berlin rund um das CORONA-Virus finden Sie unter berlin.de/CORONA
Bleiben Sie gesund. Vielen Dank!

Inhaltsspalte

Informationen zum aktuellen Betrieb der Beihilfestelle

31.03.2020

Die aktuelle Situation rund um die Corona-Pandemie stellt auch die Beihilfestelle – wie so viele andere Bereiche der Berliner Verwaltung – vor extreme Herausforderungen.

Die Beihilfestelle ist sich dabei ihrer Verantwortung gegenüber den Beamtinnen und Beamten des Landes bewusst und arbeitet – auch in diesen schwierigen Zeiten – mit Hochdruck daran, die Beihilfe auszuzahlen.

Entgegen anderer Nachrichten oder Eindrücke bearbeitet die Beihilfestelle daher weiterhin mit größtmöglichen Einsatz und im vordringlichen Kundeninteresse Beihilfeanträge. Darüber hinaus werden weiterhin wichtige Therapieanfragen, Anfragen zu Rehamaßnahmen und Psychotherapien sowie eine große Anzahl täglich eingehende Mails und Faxe beantwortet.

Die Priorität in der Bearbeitung liegt selbstverständlich auch weiterhin bei den identifizierten Eilt-Anträgen, also bei Anträgen mit besonders hohen Rechnungsbeträgen. Unabhängig davon behalten wir aber auch die bereits am längsten vorliegenden Anträge im Blick behalten.

Zur Beschleunigung der Abarbeitung der leider jetzt unvermeidbar auflaufenden Rückstände werden aktuelle Digitalisierungsprojekte – insb. für die Zeit der Wiederaufnahme des Normalbetriebs – beschleunigt.

Dies trifft besonders auf die komplette Eingangsdigitalisierung der eingehenden Anträge zu, um eine deutlich verbesserte Steuerungs- und Auskunftsmöglichkeit in der Abarbeitung der Beihilfeanträge zu erhalten. Das Hochfahren dieser Digitalisierungskapazitäten erfordert bei allen intern wie extern Beteiligten eine enorme Kraftanstrengung. Mit dieser Maßnahme ist jedoch die Hoffnung verbunden, im Normalbetrieb eine beschleunigte Abarbeitung der aufgelaufenen Anträge zu ermöglichen.

Nach Abwägung der Risiken und unter Berücksichtigung des Fürsorgeaspekts ist darüber hinaus in dieser Woche das Schlüsselpersonal in der Beihilfebearbeitung nochmals aufgestockt worden.

Hierbei ist es uns wichtig zu erläutern, dass die Beihilfestelle aufgrund der sehr sensiblen Gesundheitsdaten und daher datenschutzrechtlich und technisch besonders hoher Hürden leider kein kurzfristiges Homeoffice ermöglichen kann.

Die Arbeitsfähigkeit der Beihilfestelle ist daher vollständig von einem funktionierenden Betrieb im eigenen Dienstgebäude abhängig. Insofern sind die notwendigen Maßnahmen zur Begrenzung von Sozialkontakten im Dienst elementar für uns, um dauerhaft den Betrieb der Beihilfestelle für die Kundinnen und Kunden aufrechtzuerhalten.

Darüber hinaus beobachtet die Beihilfestelle selbstverständlich sämtliche Entwicklungen und überprüft kontinuierlich ihre Abläufe und die Einsatzmöglichkeiten.

Unseren Kundinnen und Kunden wünsche wir in dieser besonderen Zeit alle Gute!

Bleiben Sie gesund!

Ihre Beihilfestelle