Inhaltsspalte

WERKSTATT DENKMAL 2021


Wem wurden Denkmale früher gewidmet und wer bekommt heute ein Denkmal? Wieso sind Denkmale von Bedeutung? Wer entscheidet darüber, wem ein Denkmal errichtet wird? 
 
Der Verein Denk mal an Berlin bietet seit 2004 Berliner Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, sich aktiv mit ihrer Umwelt – mit Denkmalen, Grünflächen und Gebäuden – im Sinne des Denkmalschutzes und Kulturerbes auseinanderzusetzen. Vor dem Hintergrund der Berliner Geschichte beschäftigen sich die jungen Leute mit den Denkmalen ihrer Stadt.
 
Sinnlich & Sinnvoll – frei nach dem Motto für den Tag des Offenen Denkmals 2021 in Berlin – erforschen sie in Workshops zusammen mit einem Regionalmuseum in diesem Jahr ein Denkmal oder einen Denkmalort in ihrer Nähe.
 
Sie setzen sich mit der Geschichte von Bauwerken und Gemeinden auseinander, besuchen Kirchen, lauschen der Orgelmusik, lernen wie Orgelpfeifen funktionieren und erkunden Parks mit allen Sinnen. Ihre Erfahrungen halten sie künstlerisch fest. Dabei befassen sie sich auch mit der Sinnhaftigkeit von Grünflächen für das Klima und mit ihrer eigenen Verantwortung.
 
Museumspädagogisch begleitet und beraten werden sie durch Experten oder Künstler. Ziel ist eine eigene Präsentation zum Tag des offenen Denkmals anhand von Führungen, Theaterstücken, Erbautem, Film oder Podcast, Plakaten oder einer Zeitung.
 
Kontakt Jugendprojekt:
Gesche Rintelen
werkstatt@denk-mal-an-berlin.de
www.denk-mal-an-berlin.de
 
 Logo werkstatt denkmal



 

Die aktuellen Jugendprojekte finden Sie hier:


Pankow
Friedhof Pankow IX
 
Wilmersdorf
Schüler erkunden das Gartendenkmal Volkspark Wilmersdorf

Spandau
Die Skulpturen der Siegesallee

Neukölln
Schülerprojekt zur Geschichte der Zwangsarbeit in Rudow

Schöneberg
Filmprojekt zum Schöneberger Gasometer


Marzahn
Wie die Orgelpfeifen!