Pressematerial

Um für den Denkmalschutz zu werben, begehen über 50 Länder Europas im August und September die European Heritage Days. In Berlin wie in ganz Deutschland findet diese Veranstaltung unter dem Titel „Tag des offenen Denkmals“ seit 1993 am zweiten Septemberwochenende statt.

Hier finden Sie neben der Pressemitteilung auch unsere Pressefotos sowie das gedruckte Programmheft als PDF zum Download.
 

Bötzow Brauerei
Copyright: Landesdenkmalamt Berlin,
Anne Herdin

 

Flughafen Tegel
Copyright: Landesdenkmalamt Berlin,
Anne Herdin

 

Parkwächterhaus im Lietzenseepark
Copyright: Landesdenkmalamt Berlin,
Anne Herdin

 

Denkmal Digital - Karl-Marx-Allee
Copyright: Landesdenkmalamt Berlin,
Anne Herdin

 

Flughafen Gatow
Copyright: Landesdenkmalamt Berlin,
Anne Herdin

 

Britzer Mühle
Copyright: Landesdenkmalamt Berlin,
Wolfgang Bittner

 

Alter Zwölf-Apostel-Kirchhof
Copyright: Landesdenkmalamt Berlin,
Wolfgang Bittner

 

 

Nutzungsbedingungen für die Pressefotos

Für die aktuelle journalistische Berichterstattung über den Tag des offenen Denkmals 2020 in Berlin können diese Fotos kostenfrei verwendet werden. Der korrekte und vollständige Bildnachweis ist zu verwenden. Belegexemplar bzw. Hinweis auf Webseite erbeten.
Bei kommerzieller Verwertung bitte zunächst Kontakt mit dem Landesdenkmalamt Berlin aufnehmen (Dr. Christine Wolf, Tel. 030 90 259-3670, christine.wolf@lda.berlin.de).
 

Allgemeine Informationen zum Tag des offenen Denkmals

Um für den Denkmalschutz zu werben, begehen über 50 Länder Europas im August und September die European Heritage Days. In Berlin wie in ganz Deutschland findet diese Veranstaltung unter dem Titel „Tag des offenen Denkmals“ seit 1993 am zweiten Septemberwochenende statt.

Alljährlich am zweiten Sonntag im September, in Berlin auch am Samstag davor, öffnen Denkmaleigentümer und ehrenamtliche Denkmalfreunde die Türen zu sonst nicht allgemein zugänglichen Bau-, Boden- und Gartendenkmalen. Der Tag des offenen Denkmals ist die größte und beliebteste Veranstaltung zum Thema Denkmalpflege. In Berlin können Besucher in der Regel kostenfrei aus vielen Hundert Angeboten in allen Bezirken auswählen.

Das jährlich wechselnde Schwerpunktthema gewährt immer wieder neue Einblicke in die Berliner Denkmallandschaft. Aktiv beteiligen können sich alle, die ein Bau-, Boden- oder Gartendenkmal (im Sinne des Denkmalschutzgesetzes) öffnen, Führungen durch Denkmale, Ausstellungen, Konzerte, Kinderaktionen oder sonstige Programmpunkte im Denkmal anbieten wollen. Vor allem Besitzer sonst nicht öffentlich zugänglicher Gebäude können den Tag nutzen, um der Öffentlichkeit ihr Denkmal vorzustellen. Auch Denkmale, die wegen laufender Bauarbeiten geschlossen sind, können sich beteiligen und die Fortschritte der Restaurierung präsentieren.

Das Landesdenkmalamt Berlin beteiligt sich mit eigenen Besichtigungs- und Führungsangeboten am Tag des offenen Denkmals und bietet einen organisatorischen Rahmen für die vielen Hundert Veranstalter, die ihr Angebot vor Ort selbstständig durchführen. Das Landesdenkmalamt Berlin gibt zum Tag des offenen Denkmals ein umfangreiches Programmheft heraus und macht alle Angebote auch auf seiner Internetseite öffentlich. Am Denkmalwochenende selbst erhalten Interessierte aktuelle Programm-Auskünfte über eine Hotline.

Der Tag des offenen Denkmals lebt von der Begeisterung der Denkmaleigentümer und Denkmalfreunde für IHR Denkmal. Wie niemand sonst vermitteln sie, dass es sich lohnt, Denkmale zu erkunden, zu pflegen und zu erhalten.