Einführung des Landeskonservators

Moderne. Modern. Berlin

Landeskonservator Berlin Christoph Rauhut
Dr. Christoph Rauhut, Landeskonservator
Bild: Landesdenkmalamt Berlin, Anne Herdin

Der Tag des offenen Denkmals ist jährlich der Höhepunkt für alle Denkmalenthusiasten. Denkmale aller Art – ob aus dem Mittelalter oder der jüngsten Geschichte, ob Sportanlage oder Zeugnis von Willkür und Terror, ob einzelne Wohnhäuser oder Großwohnanlagen – öffnen an diesem Wochenende ihre Türen und laden zum Entdecken ein. Der Tag des offenen Denkmals ist unsere jährliche Chance, der Geschichte Berlins stadtweit, vor Ort und anhand authentischer Zeugnisse nachzuspüren – und zu erleben, wie beliebt Denkmale heute für Leben, Wohnen und Arbeiten sind.

Mit dem Motto „Moderne. Modern. Berlin.“ steht in diesem Jahr die Architekturgeschichte Berlins im Fokus. Wir wollen ein besonderes Augenmerk auf jene Gebäude, Parks und Anlagen legen, die in ihrer Zeit als modern, fortschrittlich und besonders galten – und somit starke Impulse für die weitere Entwicklung der Stadt und der Architektur gaben. Manches überrascht uns angesichts seiner Aktualität noch heute, anderes zeigt, dass die Avantgarde (schon wieder) Geschichte ist. Vor allem werden Sie aber sehen: Berlin hat hier einiges zu bieten!

Der Tag des offenen Denkmals – bundesweit durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz koordiniert – ist in Berlin längst ein Spitzenprodukt, mit dem die Stadt punkten kann und dem andere Städte nacheifern. Unsere Gäste kommen aus nah und fern. Dies vor allem auch, weil der Tag keine standardisierter Veranstaltung ist. Vielmehr lebt der Tag vom Individuellen und Persönlichen. Dies können wir uns gar nicht anders vorstellen und wollen es auch gar anders nicht haben. Zu danken gilt es deshalb allen Denkmaleigentümern, die für uns Ihre Türen öffnen. Wir sind (weiterhin) beeindruckt von Ihrem persönlichen Elan und Engagement, ohne Sie gäbe es keinen Tag des offenen Denkmals. Herzlichen Dank!

Uns allen wünsche ich ein erkenntnis- und erlebnisreiches Wochenende, herzlich Ihr

Dr. Christoph Rauhut
Landeskonservator und Direktor des Landesdenkmalamtes Berlin