Inhaltsspalte

Denkmaldatenbank

Wohnhaus Klopstockstraße 37

Obj.-Dok.-Nr.: 09075796
Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
Ortsteil: Zehlendorf
Strasse: Klopstockstraße
Hausnummer: 37
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Wohnhaus
Datierung: 1959
Entwurf: Heinrichs, Georg (Architekt)
Ausführung: Hötzel, Walter (Architekt)
Bauherr: Karsch, Walter (Schriftsteller)

1959 baute Georg Heinrichs das Haus Klopstockstraße 37. Heinrichs war in den fünfziger Jahren einer der wenigen Architekten in Berlin, die bewußt den Formenapparat des Funktionalismus der zwanziger Jahre wieder aufnahmen. Das Haus des Schriftstellers Walter Karsch ist backsteinsichtig aus ineinanderverschobenen stereometrischen Baublöcken zusammengesetzt, die zur Mitte des Hauses hin ansteigen und im Kamin ihren Abschluß finden. Beachtenswert ist die auch heute sichtbare Konzeption des Architekten, das Haus mit seinen streng geometrischen Formen in den natürlich belassenen Baumbestand einzubetten. Dieser Aspekt gehörte bereits zum Programm der Avantgarde der zwanziger Jahre (siehe z. B. das Haus Lewin von Walter Gropius, 1928, Fischerhüttenstraße 106).

Literatur:
  • Rave, Knöfel/ Bauen seit 1900, 1968 / Seite Obj. Nr. 148, 175, 142
  • BusB IV C 1975 / Seite 277
  • Topographie Zehlendorf/Zehlendorf, 1995 / Seite 189 & 191