Architektur, Städtebau und baubezogene Kunst der späten DDR

Ankündigungsplakat zum Denkmaltag Berlin-Brandenburg 2024
Foto: BLDAM/LDA
Erster gemeinsamer Denkmaltag Berlin-Brandenburg

Architektur, Städtebau und baubezogene Kunst der späten DDR spielen in Brandenburg und Berlin eine immer größere Rolle in der alltäglichen Arbeit der Denkmalpflegerinnen und Denkmalpfleger – ob bei der Erfassung oder in der Praktischen Denkmalpflege. Die 1970er und 1980er Jahre in der DDR waren geprägt von Plattenbauten und serieller Fertigung, aber auch von Planungen für Stadterneuerungen, von zunehmender Stilvielfalt und experimentellen Werktechniken.

Wir rücken in sechs Tandemvorträgen Beispiele aus Stadt und Land in den Fokus. Die Bandbreite reicht von Bauten der Kultur an der Berliner Friedrichstraße mit dem Friedrichstadtpalast und dem Theater in Schwedt über Verkehrsbauten wie den Bahnhof Schönefeld oder die Bauten der U5 in Berlin, bis hin zu den Unrechtsbauten des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) in Berlin und des Gefängnisses und heutigen Menschenrechtszentrums in Cottbus (MRZ).

Referentinnen und Referenten aus den Landesdenkmalämtern und externe Expertinnen und Experten stellen die Bauten und Anlagen vor und diskutieren aktuelle Fragen des Erhalts. Mit dem Kulturhaus in Rüdersdorf (1954-56 von Emil Leibold) wurde ein schöner und geeigneter Rahmen für die Veranstaltung gefunden.

DATUM: 31. Mai 2024 10.00-17.00 Uhr
ORT: Kulturhaus Rüdersdorf

ANMELDUNG
Bitte melden Sie sich bis zum 15. Mai 2024 unter christin.herrmann@bldam.brandenburg.de an.

PROGRAMM

10.00 - 10.45 Uhr
BEGRÜSSUNG
Sabine Löser (Bürgermeisterin Rüdersdorf)

10.00 - 10.45 Uhr
GRUSSWORTE
Manja Schüle (Ministerin für Forschung, Wissenschaft und Kultur des Landes Brandenburg)
Petra Kahlfeldt (Senatsbaudirektorin, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen)

10.45 - 11.15 Uhr
KEYNOTES
Thomas Drachenberg (Landeskonservator, BLDAM)
Christoph Rauhut (Landeskonservator, LDA)

BLOCK 1
Moderation:
Sabine Schulte (Leitung Inventarisation und Denkmalvermittlung, LDA) und Christine Onnen (Leitung Inventarisation und Dokumentation, BLDAM)

11.15 - 12.00 Uhr
I THEMA: STADTREPARATUR
Abriss oder behutsame Neugestaltung? Die Altstadtsanierung von Bernau
Harald Engler (Leibniz-Institut für raumbezogene Sozialforschung Erkner)

Gesimse, Gauben, Erker. Die „Platte“ in der Spandauer Vorstadt
Kirsten Angermann (Bauhaus Universität Weimar)

12.00 - 12.45 Uhr
II SONDERBAUTEN KULTUR
„Fort mit den Trümmern und was Neues hingebaut“ - Das Kulturhaus in Schwedt
Ilona Rohowski (ehem. BLDAM)

Friedrichstadt und Friedrichstraße als Beispiele der Hauptstadtplanung der DDR
Thorsten Dame (LDA)

12.45 - 14.00 Uhr
MITTAGSPAUSE

BLOCK 2
Moderation: Leonie Glabau (Leitung Gartendenkmalpflege und städtebauliche Denkmalpflege, LDA) und Wera Groß (Baudenkmalpflege, BLDAM)

14.00-14.45 Uhr
III FREIFLÄCHEN
Bogensee - Der Freiraum der ehemaligen FDJ-Hochschule
Sarah Wiesner (BLDAM)

Zwischen Planung und Realität - Der Ernst-Thälmann-Park in Berlin
Caroline Rolka (Landesamt für Kultur und Denkmalpflege Mecklenburg-Vorpommern und Hochschule Neubrandenburg)

14.45 - 15.30 Uhr
IV BAUBEZOGENE KUNST
Erfassungsprojekte “Baubezogene Kunst” am BLDAM
Christine Onnen (BLDAM)

Baugebundene Kunst der DDR-Zeit in Ost-Berlin
Susanne Kähler (HTW Berlin)

15.30 - 16.00 Uhr
KAFFEEPAUSE

BLOCK 3
Moderation: Ruth Klawun (Leitung Baudenkmalpflege, LDA) und Katharina Steudtner (Dokumentation, BLDAM)

16.00 - 16.45 Uhr
V Verkehrsbauten
„Seid ihr noch zu retten?” - Denkmalpflege für die Bahnhöfe Flughafen Berlin-Schönefeld und Potsdam-Pirschheide
Viviane Taubert (BLDAM)

Die Großsiedlung und ihr Rückgrat – die U-Bahnlinie E
Joris Hube (LDA)

16.45 - 17.30 Uhr
VI Unrechtsbauten
Die Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus - wie kann man an den Ort erinnern?
Heide Schinowsky (Menschenrechtszentrum Cottbus)

Denkmalpflege an der ehem. Zentrale des Ministeriums für Staatssicherheit
Katja Kampmann (LDA)

17.30 - 18.00 Uhr
RESÜMÉE
Thomas Drachenberg (Landeskonservator BLDAM) und Christoph Rauhut (Landeskonservator, LDA)


Der Denkmaltag Berlin-Brandenburg wird veranstaltet vom Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologischen Landesmuseum (BLDAM) und dem Landesdenkmalamt Berlin (LDA), in Kooperation mit der Museums- und Kultur GmbH Rüdersdorf.

Kategorien: Bildung, Schule, Kunst, Kultur, Lesungen, Vorträge

Veranstaltungsort

Kulturhaus Rüdersdorf
Kalkberger Platz 31
15562 Rüdersdorf bei Berlin

Veranstalter

Landesdenkmalamt Berlin
Klosterstraße 47
10179 Berlin

Termin

  • 31.05.2024 um 10:00 - 18:00 Uhr

Kontakt

Weitere Informationen

Homepage

Zurück zur Suche