Inhaltsspalte

Franz Josef Strohmeier: Der Kontrabass - Schauspiel von Patrick Süskind

Der Kontrabass
Der Kontrabass
Foto: Franz Josef Strohmeier
Schauspiel

"Franz Josef Strohmeier beeindruckt auf ganzer Linie durch sein großes Repertoire an sprachlich und spielerischen Qualitäten!"
Hessischer Rundfunk

Man hat es nicht leicht als Kontrabassist in einem großen Orchester. Der Protagonist des Stückes (Franz Josef Strohmeier in einer Paraderolle) erzählt vom Alltag mit dem größten, unhand­lichsten und "unsolistischsten" Solo-Instrument. Er erzählt von seinen Nöten und seinen Träumen, von seinem Minder­wertigkeits­gefühl und – von seiner heim­lichen Liebe zur Sopranistin Sarah!

Seine manchmal nörgelnde Unzufrieden­heit, seine scharf­züngige Kritik an denen, die schuld sind an seiner Situation, aber auch die brilliant gespielte „Selbst­gefälligkeit“ offenbaren die Abgründe des Künstler­daseins.

Patrick Süskind („Das Parfüm“) hat ein Solo für einen Schauspieler geschrieben: einfühl­sam, bitter-komisch und voll Esprit. Der Monolog vor 40 Jahren ur­auf­geführt am Münchner Cuvilliéstheater, ist ein ebenso berühmtes wie unter­halt­sames Stück Theater­geschichte.

Franz Josef Strohmeier war 6 Jahre festes Ensemble­mitglied am Staatstheater in Kassel, wo die Insze­nierung von Patrizia Schuster mit großem Erfolg im Spielplan war. Strohmeier lebt nun als frei­schaffender Schau­spieler in München, arbeitet zu­nehmend für Film und Hörfunk.

"Franz Josef Strohmeier verkörpert eindrücklich eine tragisch komische Figur, einsam und bindungsunfähig und kreiert mit seinem Spiel eine Parabel auf die heutige Ich-Gesellschaft."
Süddeutsche Zeitung

Eintritt: 12,- / 8,- €
Reservierung oder Online-Vorverkauf - https://shop.ticketteer.com/wabe/b/dat_611d3d5edf4b62001eaf62bb

Kategorien: Lesungen, Vorträge, Tanz, Theater, Kunst, Kultur

Bezirk: Pankow (Prenzlauer Berg, Weißensee)

Veranstaltungsort

WABE
Danziger Straße 101
10405 Berlin
Tel: (030) 90295-3850

Veranstalter

Amt für Weiterbildung und Kultur, Fachbereich Kunst und Kultur
Danziger Straße 101
10405 Berlin

Termin

  • 16.10.2021 um 20:00 Uhr

Kontakt

Weitere Informationen

Homepage

Zurück zur Suche