Immer wieder zu Fremden gemacht - Sinti und Roma in Pankow

Begleitveranstalung zur Ausstellung: »Hasan in Pankow« - Migrationsgeschichte(n) im Berliner Nordosten. Ausstellung und Gesprächsreihe

Sinti leben seit Jahrhunderten in Deutschland. Sie sind eine anerkannte nationale Minderheit. Dennoch erleben sie auch heute noch – und sogar wieder verstärkt – vielfache Weisen von Diskriminierung. Verdeckter, alltäglicher und offener Antiziganismus sind an der Tagesordnung. Sinti werden immer wieder zu Fremden gemacht. Wie die Roma: Viele von ihnen sind z.B. als Arbeitsmigrant_innen schon seit Jahrzehnten hier, andere erst seit Kurzem. Pankow ist seit Langem oder erst seit einiger Zeit Heimat. Alle sind Vorurteilen und stereotypen Erwartungen ausgesetzt. In der Aus - stellung »Hasan in Pankow« geht es auch um die Aufklärung über »gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit«. Deshalb ist die Ausstellung auch ein passender Rahmen, um Sinti und Roma selbst zu Wort kommen zu lassen und mit ihnen gemeinsam darüber zu sprechen, wie Antiziganismus entgegengewirkt und gleichberechtigte und würdevolle Teilhabe gesichert werden können.

17.00 Uhr

Führung durch die Ausstellung mit Dr. Wilfried Kruse, Kurator der Wanderausstellung »Onkel Hasan und die Generation der Enkel«

18.00 Uhr

Folgender Ablauf ist vorgesehen

• Kurze Einführung: Katarina Niewiedzial/ Wilfried Kruse: Minderheiten – gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit als gemeinsamer Bezugspunkt
• Sinti in Pankow: Gebrochene Familienbiografien. Erzählt von Romeo Franz und Dotschy Reinhardt und Schüler_innen der Reinhold-Burger-Schule Pankow (angefragt)
• Intermezzo (Musik)
• »Roma in unserer Stadt«: Zuwanderungsgeschichten und Lebensumstände – eine Skizze aus Daten, Berichten und Zeitzeugenberichten: Hamze Bytyci und Amaro Foro e.V. (angefragt)
• Gesprächsrunde: Gegen Antiziganismus – für Teilhabe. Positionen und Projekte: Moskito (angefragt), Andrés Nader (angefragt) und die vorherigen Inputgeber_innen

Unsere Gesprächspartner:

• Katarina Niewiedzial ist Integrationsbeauftragte des Bezirks Pankow.
• Dr. Wilfried Kruse ist Mitglied im Ausstellungsteam von »Hasan in Pankow«.
• Romeo Franz ist Geschäftsführer der Hildegard Lagrenne Stiftung Mannheim und Berlin.
• Dotschy Reinhardt ist Sängerin und Vorsitzende des Landesrats der Roma und Sinti, RomnoKher Berlin-Brandenburg e.V.
• Hamze Bytyci ist Vorsitzender von RomaTrial e.V.
• Andrés Nader ist Geschäftsführer der RAA Berlin (Regionale Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie e.V.)

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Hildegard Lagrenne Stiftung.

Kategorien: Ausstellungen, Lesungen, Vorträge, Politik, Bürgerservice

Bezirk: Pankow (Prenzlauer Berg, Weißensee)

Veranstaltungsort

Museum Pankow - Kultur- und Bildungszentrum Sebastian Haffner
Prenzlauer Allee 227/228
10405 Berlin
Tel: (030) 90295-3917

Veranstalter

Amt für Weiterbildung und Kultur, Fachbereich Museum
Danziger Straße 101
10405 Berlin

Kontakt

E-Mail

Weitere Informationen

Homepage

Zurück zur Suche