Ganz oder gar nicht – Die Vision der Vereinigten Staaten von Europa


Inforadio rbb - Das Forum mit Dietmar Ringel

Noch vor kurzem machten Nachrufe auf die Europäische Union die Runde. Rechtspopulisten eilten von Wahlsieg zu Wahlsieg. Der Brexit zeigte, dass Europa auch rückwärts geht. Längst ist nicht klar, was aus der Gemeinschaft wird. Aber die Befürworter eines geeinten Europas drücken mächtig aufs Gaspedal, allen voran Frankreichs Präsident Macron. In Deutschland ließ SPD-Chef und Ex-EU-Parlamentspräsident Schulz mit der Forderung aufhorchen, bis 2025 müssten die Vereinigten Staaten von Europa entstehen. Wer nicht mitmachen wolle, müsse die EU verlassen. Während die einen das für ein realistisches Ziel halten, sprechen andere von Europa-Radikalismus, der die Gemeinschaft spalte.

Was steckt hinter der Losung der Vereinigten Staaten von Europa? Ist es eine kühne, aber notwendige Vision, um den Geist Europas am Leben zu halten? Oder schießt sie über das Ziel hinaus und stärkt eher jene, die an den Nationalstaaten festhalten wollen und sich davor fürchten, mehr Macht an Brüssel zu verlieren?

Darüber diskutiert Dietmar Ringel in der Vertretung der EU-Kommission am Pariser Platz in Berlin mit u.a. Etienne François und weiteren Gästen.

Weitere Informationen erhalten Sie über die angegebene Homepage.

Kategorien: EU allg. , Infoveranstaltungen, Politik, Bürgerservice, andere EU-Politikbereiche

Bezirk: Mitte (Wedding, Tiergarten, Mitte)

Veranstaltungsort

Die Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland
Unter den Linden 78
10117 Berlin

Veranstalter

Europäische Akademie Berlin e.V.
Bismarckallee 46-48
14193 Berlin
Désirée Biehl,
Tel: 030 895 951 29

Weitere Informationen

Homepage

Zurück zur Suche