Ausstellung - „Alterscoolness 70 + - Zwanzig Berliner Ehrenamtliche im Porträt“

Eröffnung einer biografischen Ausstellung mit Fotos, Interviews und Hörstationen im Rathaus Schöneberg


Was tut ein Singpate, was versteht man unter einem Gottesdienstbeauftragten und welche Aufgabe übernimmt eine Hospizhelferin? In der Ausstellung „Alterscoolness 70 + – Zwanzig Berliner Ehrenamtliche im Porträt“ wird nicht über Ehrenamtliche berichtet, sondern Ehrenamtliche kommen zu Wort und werden ins Bild gesetzt.

Eröffnung am Freitag, 15.9.2017, 18 Uhr, durch Bezirksstadtrat Oliver Schworck mit einem anschließenden Kurzvortrag und einer Podiumsdiskussion
im Rathaus Schöneberg, Goldener Saal, John-F.-Kennedy-Platz, 10825 Berlin


Für die Ausstellung wurden 20 Berliner Frauen und Männer im Alter von 70 bis 89 Jahren interviewt. Sie berichten darüber, was es heißt, ehrenamtlich zu arbeiten. Sie sprechen über ihre Biographien und die Motivationen, sich in unserer Gesellschaft zu engagieren, und über die Erfahrungen, die sie dabei machen. Die älteren Ehrenamtlichen sind weder Kostgänger der Gesellschaft, noch Helden des sozialen Berlins, – keep cool – sie haben für sich einen Weg gefunden, das Ehrenamt als einen wertvollen Teil in ihrem Alltag zu verankern.

Im Anschluss an die Eröffnung folgt ein Kurzvortrag von Tillmann Bendikowski, Historiker und Autor des 2016 erschienenen Buches „Helfen. Warum wir für andere da sind“.

Die Podiumsdiskussion um 19 Uhr wird moderiert von Martin Hoyer, dem stellvertretenden Geschäftsführer des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Berlin.

Es diskutieren:

Tillmann Bendikowski, Historiker und Autor,
Hamad Nasser, Leiter des Nachbarschaftszentrum Steinmetzstraße,
Karoline Dimroth, Seniorenvertretung Tempelhof-Schöneberg
Dorothee Ruddat, Online-Redakteurin www.passagen-berlin.de
Gerhard Baader, Flüchtlingshelfer in Spandau

Die Ausstellung „Alterscoolness 70 + – Zwanzig Berliner Ehrenamtliche im Porträt“ präsentiert Porträtfotos, Interviews und Hörstationen von synopsisfilm. Das Projekt entstand nach einer Idee von synopsisfilm in Zusammenarbeit mit dem Pestalozzi-Fröbel-Haus, dem Paritätischen Wohlfahrtsverband Berlin, dem Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg und dem Nachbarschaftsheim Schöneberg e. V.

Die Ausstellung ist vom 16.09. bis 15.10.2017 auf der Galerie des Foyers im Rathaus Schöneberg täglich 9 bis 19 Uhr zu besichtigen. Der Eintritt ist frei.
Nach dem Auftakt der Ausstellung im Rathaus Schöneberg wird sie bis Ende 2018 an unterschiedlichen Orten berlinweit zu sehen sein. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Kategorien: Infoveranstaltungen, Kunst, Kultur, Senioren

Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

Veranstaltungsort

Goldener Saal - Rathaus Schöneberg
John-F.-Kennedy-Platz
10820 Berlin

Veranstalter

synopsisfilm Berlin
Rita Preuß,
Tel: 0179-494 17 43

Weitere Informationen

Homepage

Zurück zur Suche