LENZ nach Büchner

Lenz
Lenz
Foto: Karen Schultze
Mit: Matthias Rheinheimer
Regie: Lutz Lansemann

Der junge revolutionäre Dichter Lenz wird von Goethe und dem Weimarer Fürsten wegen einer angeblichen „Eseley“ ins Exil geschickt und durchwandert das Steintal im Elsaß. Lenz sucht – verarmt und in einer Existenz­krise – bei dem modernen Pfarrer und Sozialpionier Oberlin nach einer neuen Perspektive.
Zwei Wochen später wird er aus Waldersbach unter Bewachung in einer Kutsche nach Straßburg gefahren.
Fünfzig Jahre später fällt Georg Büchner der Tagebuchbericht Oberlins in die Hände, und er verarbeitet diesen zur Erzählung „Lenz“.

In der Performance ist das Büchnersche Alter Ego des Textes ein sezierender, tanzender, röchelnder, singender Erzähler, der sich zwischen der Innen- und Außenwelt der Figuren bewegt.

Eintrittspreise: 12,- / 8,- € (ermäßigt für Studenten, Azubis, Arbeitslose)
5,- € (Schülersonderticket mit Schülerausweis I und berlinpass-Inhaber)

Kategorien: Tanz, Theater, Kunst, Kultur

Bezirk: Pankow (Prenzlauer Berg, Weißensee)

Veranstaltungsort

Theater unterm Dach
Danziger Straße 101
10405 Berlin
Tel: (030) 90295-3817

Veranstalter

Amt für Weiterbildung und Kultur, Fachbereich Kunst und Kultur
Danziger Straße 101
10405 Berlin

Kontakt

E-Mail

Weitere Informationen

Homepage

Zurück zur Suche