Inhaltsspalte

REMBRANDT IN BLACK & WHITE

Originalradierungen
Originalradierungen
Foto: Schloss Britz
SCHLOSS BRITZ präsentiert
vom 31.10.2015 bis 21.02.2016
REMBRANDT IN BLACK & WHITE

Geöffnet dienstags bis sonntags von 11.00 bis 18.00 Uhr
Eintritt: 7 Euro, erm. 4 Euro, Kinder bis 12 Jahre frei
Sondertermine für Schulklassen, Tel. 6097923-0 (Kostenbeitrag je 1 Euro)

Vom 31. Oktober 2015 bis zum 21. Februar 2016 präsentiert die KULTURSTIFTUNG SCHLOSS BRITZ über 100 Originalradierungen eines des größten niederländischen Künstlers: Rembrandt Harmenszoon van Rijn (1606-1669). Die über 100 Werke stammen aus der Privatsammlung des Rembrandt-Kenners Jaap Mulders.
Rembrandts Radiertechnik ging deutlich über die anderer Künstler hinaus. Mit Hell-Dunkel-Effekten und unterschiedlichen Schraffuren erzeugte er eine lebendige Mimik und Gestik und verlieh der Komposition einen malerischen Charakter. Nicht umsonst wird Rembrandt als ein Meister des Chiaroscuro bezeichnet. Der Schein einer Kerze oder das einfallende Licht durch ein Fenster sind jeweils Teil eines Beleuchtungskonzeptes, das der dargestellten Szene Spannung verleiht.
Die Ausstellung "REMBRANDT IN BLACK & WHITE" bietet einen breiten Überblick über sein druckgraphisches Werk: Selbstbildnisse, Studien, Landschaften, Akte, Porträts, Szenen aus dem alltäglichen Leben sowie Geschichten und Gleichnisse aus dem Alten und Neuen Testament. Unter den gezeigten Werken befinden sich sowohl sehr seltene als auch berühmte Radierungen wie Das Hundertguldenblatt, Adam und Eva, Der blinde Tobias, Der barmherzige Samariter, Diana im Bade oder Der Eulenspiegel. Diese Darstellungen zeigen nicht nur die außergewöhnliche Experimentierfreude des Künstlers im Umgang mit der Radiernadel, sondern zeugen von seiner Lebensnähe, Beobachtungsgabe und Erzählfreude.
Die Besucherinnen und Besucher erhalten beim Betreten der Ausstellung einen Tablet-PC mit vielen spannenden Informationen zu den Exponaten. Der Sammler vermittelt somit seine Leidenschaft und sein Wissen und erweckt die Meisterwerke auf diese Weise zum Leben.

Die Ausstellung wird im Schloss Britz erstmals in Deutschland präsentiert. Das Konzept des niederländischen Sammlers umfasst u. a. auch einen pädagogischen Ansatz und bietet sich für den Besuch von Schulklassen an. Die Ausstellung wird kuratiert von der Kunsthistorikerin Aneta Brinker M.A.
Nähere Informationen unter 030-609 79 23-0.

Kategorien: Ausstellungen, Senioren, Bildung, Schule

Bezirk: Neukölln

Veranstaltungsort

Schloss Britz
Alt-Britz 73
12359 Berlin
Tel: 609 7923-0

Veranstalter

Kulturstiftung Schloss Britz
Alt-Britz 73
12359 Berlin
Tel: 030 - 609 7923-0

Kontakt

E-Mail

Weitere Informationen

Homepage

Zurück zur Suche