Hiba Alansari – Balance

Performance
Performance
Foto: Hiba Alansari
Die in Berlin lebende syrische Künstlerin Hiba Alansari (*1983 in Libyen) fokussiert in ihrem Werk Erfahrungen und Spuren von Krieg und Gewalt in Syrien und in anderen Ländern im Nahen und Mittleren Osten. Ihre Medien sind Performances, Installationen, Plastiken und Objekte, Fotografien, Zeichnungen und Arbeiten in Mischtechnik.

Den historisch-politischen Hintergrund ihrer Performance „Balance“ bilden die mittlerweile fast 10 Jahre anhaltenden Proteste und Kämpfe in Syrien. Auf gebogenen Eisen balancierend, versucht sich die Künstlerin physisch, mental und emotional im Gleichgewicht zu halten. Dabei schwankt sie zugleich zwischen einer schwindenden Vergangenheit und einer ungewissen Gegenwart.

Hiba Alansari studierte Kunst am Walid-Ezzat-Institut für Bildende Künste und an der Akademie der Bildenden Künste in Damaskus und schloss ihr Studium 2017 an der Akademie der Bildenden Künste in München (Klasse Gregor Schneider) ab.
Alansari wurde von der Ettijahat, AFAC, der Contemporary Arts Alliance (CAA) Berlin, dem Goethe-Institut, dem DAAD und der Heinrich-Böll-Stiftung mit Stipendien und Preisen ausgezeichnet. Sie hatte zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen, zuletzt u.a. Galerie Kornfeld Berlin, Shedhalle Zürich, Askal Alwan Beirut, Imago Mundi/Slg. Benetton, Venedig.

Hiba Alansar – Performance, ca. 10 min

Gefördert aus Mitteln für bezirkliche künstlerische Projekte im Stadtraum im Rahmen der Initiative „Draußenstadt“ als Soforthilfe für Künstlerinnen und Künstler zur Bewältigung der Corona-Krise (BESD-Programm) der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Schwartzsche Villa, Garten
Veranstalter: Fachbereich Kultur Steglitz-Zehlendorf
Eintritt frei

Kategorien: Tanz, Theater

Bezirk: Steglitz-Zehlendorf

Veranstaltungsort

Schwartzsche Villa
Grunewaldstraße 55
12165 Berlin
Tel: (030) 90299 2210

Veranstalter


Zurück zur Suche