Ausstellung "50 Jahre Berliner Fernsehturm - zwischen Alltagsleben und Weltpolitik"

Der Berliner Fernsehturm gehört heute zu den unumstrittenen Attraktionen Berlins. Weniger bekannt ist, dass der Turm während seiner Erbauungszeit äußerst umstritten war. Um den Bau des Fernsehturms tobten während der Hochzeit des Kalten Krieges in den sechziger Jahren harte Konflikte, in die sogar die Supermächte Sowjetunion und USA involviert waren. Zugleich bildete der Fernsehturm den Auftakt für eine Neugestaltung der Ostberliner Innenstadt. Rings um den Fernsehturm entstand ein Ensemble, das zu den herausragenden Leistungen der Nachkriegsmoderne zählt.

Diese Aspekte werden in der Ausstellung „50 Jahre Berliner Fernsehturm – zwischen Alltagsleben und Weltpolitik“ dargestellt. Gezeigt werden spektakuläre Bilder vom Bau des Turmes, aber auch vom Alltagsleben in der Zeit zwischen 1969 und 1990. Die politischen Konflikte werden ebenso gezeigt wie jugendliche Subkulturen, die sich am Fernsehturm getroffen haben.

Standort der Open-Air-Ausstellung:

3. Oktober - 31. Oktober 2019: Freiraum am Fernsehturm (südlich der Marienkirche)

1. November 2019 - 6. Januar 2020: Platz zwischen dem S-Bahnhof Alexanderplatz und dem Fernsehturmeingang

Die Ausstellung wird gefördert vom Landesdenkmalamt Berlin und der Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbH:

Kategorien: Infoveranstaltungen, Kunst, Kultur, Ausstellungen

Bezirk: Mitte (Wedding, Tiergarten, Mitte)

Veranstaltungsort

am Fernsehturm

Veranstalter

Initiative Offene Mitte Berlin
Matthias Grünzig (Konzeption und Text), Theresa Keilhacker (Organisation),

Nächste Termine

  • 12.11.2019
  • 13.11.2019
  • 14.11.2019
  • 15.11.2019
  • 16.11.2019

Kontakt

E-Mail

Zurück zur Suche